Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Startups

Zieh! Mich! An! – Die kluge Schraube, die mitdenkt!

Mit seinen smarten Maschinenbauteilen wie der "Schraube 4.0" liefert das Bremer Startup Sensosurf Prozessinformationen für die nächste Ebene, um die "blinden Flecken" in der Produktion sichtbar zu machen.

01.06.2018
Sensosurf_Schraube_4_0
Sensosurf Schraube 4.0

Das 2016 in Bremen gegründete Startup Sensosurf widmet sich vor allem der Entwicklung von intelligenten Maschinenkomponenten für den Bereich vorausschauende Wartung, im Industrie-4.0-Sprech gerne auch Predictive Maintenance bezeichnet. Zu diesem Zweck integriert Sensosurf Sensoren unmittelbar in Standard-Maschinenelemente wie Lager, Hebel, Führungen oder Schrauben. Zur Gewährleistung einer gleichbleibend hohen und skalierbaren Datenqualität für das Machine Learning verwendet Sensosurf neben der passenden Elektronik auch ein speziell abgestimmtes IoT-Framework. Kunden erhalten so auf sie zugeschnittene, spezifische Informationen über ihre Komponenten, Maschinen und Prozesse. Anlässlich der CEBIT 2018 in Hannover zeigt das Team um Firmengründer Dr. Cord Winkelmann, was genau unter einer "Schraube 4.0" zu verstehen ist.

"Schraube 4.0" steht für Standard-Gewindestangen, die von Sensosurf durch die Integration von robusten Sensorelementen zu einem smarten Bauteil im Sinne der Industrie 4.0 aufgewertet werden. In Kombination mit der miniaturisierten Ausleseelektronik unterstützt die "Schraube 4.0" den Anwender schon bei der Montage - die im Übrigen wie gewohnt erfolgen kann -, indem sie Auskunft über das erforderliche Anzugsdrehmoment gibt. Später informieren die Sensoren beispielsweise über den Verlust der Vorspannung, über Brüche in der Gewindestange oder der Mutter sowie über mechanische Belastungen durch montierte Bauteile. Die Konfiguration und Inbetriebnahme des Systems gestaltet sich dabei denkbar einfach, die ermittelten Daten lassen sich zudem auf unterschiedlichen Wegen visualisieren. Als Einsatzbereiche für die "Schraube 4.0" nennt Sensosurf die Branchen Windkraft, Turbinen und Generatoren, Öl- und Gasanlagen sowie Sondermaschinen.

Video

Sensosurf GmbH (D-28359 Bremen), Halle 27, Stand D51

Weitere Beiträge zum Thema