Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Internet of Things

Werden Digitale Zwillinge Germanys next Topmodels?

Das Fraunhofer IESE lädt die Besucher der CEBIT 2018 dazu ein, live zu erleben, wie Digitale Zwillinge mit Modellcharakter die virtuelle Integration und Validierung ermöglichen: Mit FERAL stellen die Fraunhofer-Forscher in Hannover eine neue Simulationsplattform mit unterschiedlichen Bausteinen vor.

02.06.2018
Fraunhofer_IESE_FERAL
Fraunhofer IESE FERAL

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE aus Kaiserslautern verweist darauf, dass derzeit in allen Bereichen des Lebens neue digitale Ökosysteme entstehen, die mit Hilfe von Software und Daten bestehende Produkte und Prozesse verbinden. Eine zentrale Herausforderung dabei sei die Integration von Komponenten und Systemen, die immer öfter dynamisch und zur Laufzeit erfolge. Gerade Systeme, die sicherheitsrelevante Entscheidungen auch automatisiert treffen und von denen im Extremfall Menschenleben abhängen - beispielsweise Fahrzeugplattformen, die Fahrfunktionen dynamisch empfangen und integrieren können -, müssten besonders abgesichert und getestet werden. Das Fraunhofer IESE stellt deshalb auf der CEBIT 2018 auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 27 seine Lösung FERAL vor.

Am Anwendungsbeispiel von Fahrzeugplattformen zeigt das Fraunhofer IESE, wie die reale und die virtuelle Welt miteinander verknüpft werden können und wie mit dem FERAL-Simulationsframework einzelne Softwarefunktionen in ihrem komplexen Zusammenspiel auf Herz und Nieren geprüft werden. Automatisiert fahrende Modellautos, die die Besucher gleichzeitig virtuell auf dem Bildschirm verfolgen können, sollen dabei die Integration unterschiedlicher Fahrfunktionen demonstrieren - Experten sprechen hier von virtuellen Hardware-in-the-Loop-Tests.

Die Lösung FERAL von Fraunhofer IESE soll als eine Simulationsplattform mit unterschiedlichen Bausteinen ermöglichen, auch komplexe heterogene Szenarien in ein Prüfszenario zu integrieren und gezielt Eigenschaften im geschützten virtuellen Raum mit Hilfe Digitaler Zwillinge zu überprüfen, beispielsweise die korrekte Funktionsweise einer Fußgängererkennung oder das fehlerfreie Zusammenspiel zweier Funktionen von unterschiedlichen Herstellern. Durch den Wegfall physischer Aufbauten und Versuche sollen sich einerseits Kosten sparen lassen, und andererseits gezielt Situationen erzeugt werden können, die in der Realität nur selten auftreten oder risikoreich sind.

Video

Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE (D-67663 Kaiserslautern), Halle 27, Stand E78