Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Data Analytics & BI

Werbetreibende entdecken Machine Learning

Eine neue Studie zeigt: Marketing-Unternehmen nutzen bereits heute maschinenproduzierte Inhalte, um Kunden persönlich anzusprechen.

28.02.2018 Roland Freist
Quelle: IDC
Quelle: IDC

Um die Kundenbindung zu erhöhen, wird Werbung zunehmend personalisiert. Damit sich dieser Ansatz über sämtliche Kanäle und Geräte hinweg in Echtzeit verfolgen lässt, sind automatisierte, intelligente Prozesse erforderlich, die individuellen Content für jeden Kunden erzeugen. Aktuell ist dabei ein zunehmendes Interesse der Firmen an KI-Systemen zu beobachten.

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat im Auftrag des Werbenetzwerks Criteo die Verbreitung von Machine Learning-Techniken bei der werbetreibenden Wirtschaft untersucht. Für die Studie wurden 459 Marketing-Verantwortliche auf der ganzen Welt befragt. Das Ergebnis zeigt, dass die Unternehmen die Personalisierung bereits weitgehend digitalisiert haben, lediglich ein einstelliger Prozentsatz der Firmen verzichtet komplett darauf. Alle anderen erzeugen personalisierte Marketing-Inhalte bereits automatisiert.

Machine-Learning-Systeme sind laut der Studie den Werbetreibenden zwar bekannt – 83 % der Befragten bestätigten das –, aber nur 14 % verwenden sie bereits. Weitere 33 % gaben aber an, in Zukunft in solche Systeme investieren zu wollen. Einsetzen wollen sie Machine Learning vor allem für die Medienplanung und -abwicklung, die Durchführung von Multi-Channel-Kampagnen und für personalisierte Werbung.