Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Communication & Networks

Sieben Schritte führen zum 5G-Erfolg

Der neue Mobilfunkstandard 5G gilt als Schlüsseltechnologie und wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Damit Deutschland zum internationalen Leitmarkt wird, seien aber jetzt sieben konkrete Schritte zu gehen, heißt es in einer aktuelle Analyse.

19.04.2018 David Schahinian
Quelle: Roland Berger GmbH
Quelle: Roland Berger GmbH

2016 gab die Bundesregierung die Zielvorgabe aus, Deutschland zum ersten Land mit einem flächendeckenden 5G-Mobilfunknetz zu machen. In der Publikation "Erfolgsfaktor 5G" beschreiben die Unternehmensberatung Roland Berger und die Internet Economy Foundation (IE.F) nun den Stand der Dinge und analysieren, was zu tun ist, um dieses Ziel zu erreichen. Bisher habe jeder neue Mobilfunkstandard zu einem Innovationsschub geführt, schreiben sie – allerdings nicht unbedingt in Deutschland. Daher sei ein "schneller und flächendeckender 5G-Rollout" unverzichtbar.

Konkret haben die Autoren sieben Handlungsempfehlungen ausgearbeitet. Dazu zählen eine zügige Frequenzvergabe, schnelle Tests und ambitionierte Ausbauziele. Darüber hinaus werden staatliche Investitionen in die Zugangsnetze gefordert. Zudem müsse es den Kunden möglich sein, automatisch das Netz eines anderen Anbieters zu nutzen, wenn der eigene an Standorten keines anbiete ("National Roaming").

Im neuen Koalitionsvertrag heißt es ebenfalls, dass Deutschland zum Leitmarkt für 5G werden soll. Demnach will die Regierung zunächst fünf Regionen "prioritär" mit dem Mobilfunkstandard ausstatten. Die Versteigerungserlöse der 5G-Lizenzen sollen in einen Investitionsfonds für den Ausbau der digitalen Infrastruktur fließen.