Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Data Analytics & BI

Pure Storage stellt eine konvergente KI-Lösung vor

Zusammen mit Nvidia hat der Storage-Spezialist die kombinierte Software- und Hardware-Lösung AIRI entwickelt. Sie soll den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) einfacher machen.

24.04.2018 Roland Freist
Quelle: Pure Storage
Quelle: Pure Storage

AIRI besteht aus Flash-Speichern von Pure Storage und der Deep-Learning-Plattform DGX-1 von Nvidia. Pure Storage steuert sein speziell für die Datenanalyse konzipiertes System FlashBlade bei. Damit steht eine skalierbare Speicherlösung bereit, die bis zu 15 Blades mit jeweils maximal 17 Terabyte Kapazität kombiniert und 1,5 Millionen IOPS erreicht. Darüber hinaus enthält AIRI vier DGX-1-Systeme , die mit den Tesla-V100-GPUs von Nvidia bestückt sind und eine Rechenleistung von 4 PetaFlops bereitstellen. Sollten diese Leistungswerte noch nicht ausreichen, lässt sich ein zweites AIRI-System ergänzen, was die Performance laut Pure Storage linear verdoppelt.

Mit AIRI wollen Pure Storage und Nvidia den Unternehmen die Bereitstellung einer passenden Infrastruktur für KI-Anwendungen leichter machen. Aktuell stellt sich oft das Problem, dass nicht aufeinander abgestimmte Komponenten einzeln beschafft und konfiguriert werden müssen, wodurch es zu Support-Problemen kommt.