Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Data Analytics & BI

Microsoft übernimmt einen US-Spezialisten für Conversational AI

Das Know-how der Firma Semantic Machines soll in die Weiterentwicklung von Cortana und anderen Diensten fließen. Das passt bestens zur Firmenstrategie, denn Microsoft setzt derzeit alles daran, seinen Kompetenzen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) zu erweitern.

01.06.2018 Roland Freist
Quelle: Semantic Machines
Quelle: Semantic Machines

Microsoft hat in einem Blog-Beitrag die Übernahme der kalifornischen Firma Semantic Machines bekanntgegeben, einem Pionier auf dem Gebiet der Spracherkennung und -verarbeitung mit maschinellem Lernen (Conversational AI). Der Konzern hofft, damit seine KI-Systeme ausbauen zu können. So soll beispielsweise das in den Windows-Desktop integrierte Cortana in die Lage versetzt werden, nicht nur auf Stichwörter zu reagieren und den aktuellen Wetterbericht zu liefern oder nach Begriffen im Internet zu suchen, sondern ganze Sätze zu verstehen und einer Konversation zu folgen.

Microsoft baut aktuell den Bereich für die KI-Forschung und entsprechende Anwendungen kräftig aus. Für Entwickler bietet der Software-Riese die Cognitive Services , über die sie ihre Anwendungen um Spracherkennung erweitern können. Mit dem Azure Bot Service stellt Microsoft ihnen kostenlose Bots vor allem für Websites zur Verfügung. Erz-Konkurrent Google hatte vor einigen Wochen mit Google Duplex eine KI vorgestellt, die in der Lage ist, selbstständig einen Termin beim Friseur zu vereinbaren oder einen Tisch im Restaurant zu reservieren.

Weitere Beiträge zum Thema