Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Artificial Intelligence

Machen Sie Ihr Fahrrad schlau - mit KI!

Das Kasseler Startup SMINNO widmet sich der Entwicklung innovativer, unkonventioneller, aber auch nachhaltiger Lösungen für den mobilen Alltag. Anlässlich der CEBIT 2018 präsentierten die Hessen jetzt ihr KI-unterstütztes Fahrrad-Cockpit-System.

20.06.2018
sminno_KI-Fahrrad_Cockpit
sminno KI-Fahrrad Cockpit

Auf der CEBIT 2018 nahmen Startups einen breiten Raum ein und unterstrichen mit ihren frischen Ideen den neuen Eventcharakter der Messe. Die SMINNO GmbH zum Beispiel steht für innovative und unkonventionelle Lösungen, die unter gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen von Ökologie, Technik, Urbanität und Komfort bestehen können. Ziel von SMINNO ist es, mit klugen Produkten Barrieren zu überwinden und Nutzern moderne funktionale und komfortable Möglichkeiten der Mobilität zu eröffnen. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die Nachhaltigkeit, weswegen die in Deutschland entwickelten und hergestellten Lösungen ohne externe Energiezuführung funktionieren. Sie sind außerdem auf eine lange Nutzungsdauer ausgelegt, erschwinglich und somit für beinahe jeden zugänglich. Auf der gerade beendeten CEBIT fokussierten sich die Hessen besonders auf ihr innovatives Fahrrad-Cockpit-System.

Das Fahrrad-Cockpit System besteht aus CESAcruise, einer universellen Fahrradfreisprecheinrichtung und der Cockpit App CruiseUP. Diese Kombination bietet erstmalig die Möglichkeit, jedes Fahrrad mit einem Cockpit- und Assistenz-System auszurüsten, welches eine sichere Interaktion zwischen Fahrer und Smartphone per Sprachsteuerung erlaubt. Mit beiden Händen am Lenker hat man alle relevanten Informationen stets im Blick, ein Umschalten zwischen verschiedenen Anwendungen wie Navigation, Information oder Entertainment kann entfallen - wodurch sich das Unfallrisiko signifikant verringern soll.

Bei der Entwicklung der Freisprecheinrichtung CESAcruise wurde großer Wert auf die Abschirmung des Mikrofons gelegt, sodass sich laut SMINNO Telefonate ohne lästige Windgeräusche führen lassen. Die innovative Konstruktionsform und ein soundoptimierter Kunststoff verstärken zudem den Sound des Smartphones ohne zusätzlichen Energiebedarf. Sowohl Stimmen als auch Musik werden laut genug und verständlich wiedergegeben, auf ein Headset soll man daher zukünftig verzichten können.

Video

SMINNO GmbH (D-34127 Kassel), Halle 27, Stand B37/2