Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
New Tech & Disruptive Technologies

Lassen Sie sich von der KI mal unter die Arme greifen!

Das DFKI Bremen präsentiert auf der CEBIT 2018 unter anderem das Projekt Recupera REHA: Ziel ist die Entwicklung eines innovativen und mobilen Ganzkörper-Exoskeletts sowie eines eigenständigen aktiven Teilsystems zur robotergestützten Rehabilitation von neurologischen Erkrankungen.

01.05.2018
DFKI_Recupera_Reha
DFKI Recupera Reha

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) - mit Hauptsitz in Kaiserslautern sowie weiteren Instituten in Saarbrücken und Bremen und einem Projektbüro in Berlin - ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien die inzwischen führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung in Deutschland. Und auch in der internationalen Wissenschaftswelt zählt das DFKI zu den weltweit wichtigsten "Centers of Excellence", denen es gelingt, Spitzenforschung rasch in praxisrelevante Anwendungslösungen umzusetzen. DFKI-Projekte adressieren das gesamte Spektrum von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur markt- und kundenorientierten Entwicklung von Produktfunktionen. Allein auf der CEBIT 2018 stellt das DFKI 16 aktuelle Projekte vor, darunter das Projekt Recupera REHA der Bremer Zweigstelle.

Das Projekt Recupera REHA steht für ein innovatives und mobiles Ganzkörper-Exoskelett, aus dem in der Folge auch ein eigenständiges Teilsystem zur robotergestützten Rehabilitation von neurologischen Erkrankungen abgeleitet werden soll. Das selbsttragende Ganzkörper-Exoskelett erfasst kinematisch annähernd den gesamten Bewegungsraum des menschlichen Körpers und agiert energieautark. Um das zu erreichen, hat das DFKI Bremen neue Methoden zur Aktuation, Regelungstechnik und zum Leichtbau mit einem neuen System zur Online-Auswertung von Bio-Signalen kombiniert. Insbesondere die enge Zusammenarbeit mit dem Verbundpartner rehaworks ermöglichte dabei die erfolgreiche Evaluierung der medizinischen Anwendbarkeit des Teilsystems als Rehabilitationsgerät von Schlaganfallpatienten.

Video

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) (D-66123 Saarbrücken), Halle 27, Stand F62