Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Workspace 4.0 & Collaboration

Komm auf die sichere Seite!

Die Augsburger baramundi software AG zeigt auf der CEBIT 2018, wie die aktuelle baramundi Management Suite IT-Administratoren dabei unterstützen kann, ihr Unified-Endpoint-Management als zentralen Baustein ihrer DSGVO-Compliance einzusetzen.

11.06.2018
baramundi_unified_endpoint_management
baramundi unified endpoint management

Bei ihrem neunten CEBIT-Auftritt in Folge liegt der Schwerpunkt der baramundi software AG unter anderem, wohl auch der Aktualität geschuldet, auf Compliance zu den strengeren Anforderungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Die Spezialisten für das effiziente, sichere und plattformübergreifende Management von Arbeitsplatzumgebungen geben zudem Einblick in die weiteren Fähigkeiten ihrer neuesten Version der Unified-Endpoint-Management-Lösung.

Nachdem am 25. Mai die Übergangsfrist zur Umsetzung der DSGVO unwiderruflich abgelaufen ist, sind Unternehmen aller Größen mehr denn je angehalten, die darin verankerten Richtlinien in ihrer IT-Infrastruktur umzusetzen und zu gewährleisten. Die baramundi Management Suite (bMS) 2018 kann IT-Administratoren dabei helfen, ihr Unified-Endpoint-Management als wichtigen zentralen Baustein ihrer DSGVO-Compliance einzusetzen. Die Erweiterung der Sicherheitsverwaltung soll individuelle Einstellungen ermöglichen, die ganz im Einklang mit dem Privacy-by-Design/Privacy-by-Default-Grundsatz der neuen DSGVO stehen. Weitere Detailverbesserungen sollen darüber hinaus zusätzlich die Richtlinieneinhaltung vereinfachen.

Video

baramundi software AG (D-86153 Augsburg), Halle 15, Stand F37