Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Artificial Intelligence

KI soll ein Jahrhunderte altes Rätsel lösen

Es ist eines der mysteriösesten Schriftstücke der Menschheit: das Voynich-Manuskript. Generationen von Wissenschaftlern haben vergeblich versucht, den Inhalt der mittelalterlichen Handschrift zu entziffern. Nun durfte die künstliche Intelligenz ran.

16.02.2018 David Schahinian
Quelle: Beinecke Rare Book & Manuscript Library, Yale University
Quelle: Beinecke Rare Book & Manuscript Library, Yale University

Wer es geschrieben hat – unbekannt. Was dort in welcher Sprache steht – ebenfalls unbekannt. Benannt ist das Voynich-Manuskript nach einem polnischen Buchhändler, der es 1912 erwarb. Zahlreiche Forscher haben sich bemüht, seinen Inhalt zu entschlüsseln. Bislang jedoch ohne Erfolg.

Ein Team um Greg Kondrak von der kanadischen University of Alberta hat nun versucht, das Schriftstück mithilfe von künstlicher Intelligenz zu entschlüsseln. Anhand der Muster von 400 verschiedenen Sprachen versuchten die Forscher herauszufinden, in welcher das Manuskript verfasst ist. Die Ergebnisse deuteten auf Hebräisch hin. Dann entwarf das Team einen Algorithmus, der die vermeintlich verschlüsselten Wörter in diese Sprache "übersetzen" konnte. Schließlich fütterten die Forscher Google Translate mit dem ersten Satz aus dem Buch. Er war verständlich und konnte interpretiert werden. Ohne die Kenntnis von Historikern, die des Alt-Hebräischen mächtig sind, könne der Inhalt jedoch nicht verständlich gemacht werden, schränken die Forscher ein.

Was nicht ist, kann aber noch werden. Denn während sich Rechner bislang bei Sprachleistungen eher schlecht als recht schlugen, scheint nun dank KI die Zeitenwende eingeläutet. Mittlerweile liefern Lösungen wie deepl.com anständige Übersetzungen, und jüngst konnte ein vom chinesischen Konzern Alibaba entwickeltes Programm sogar erstmals Menschen in der Beantwortung von Fragen und dem Verständnis von Text schlagen.