Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Future Mobility

Jetzt sind die digitalen Ideen am Zug!

Mit dem Ideenzug verknüpft die Deutsche Bahn AG digitale Serviceangeboten und eine neue Wohlfühlatmosphäre zu einem bisher nicht gekannten Reiseerlebnis im Regionalverkehr der Zukunft. Auf der CEBIT 2018 werden insbesondere die Module Einstieg, Public Viewing und Mehrzweckbereich vorgestellt.

08.05.2018
DB_Ideenzug
DB Ideenzug

Mit welchen Konzepten stellt sich die Bahn den Anforderungen der Zukunft? Was wünschen sich Reisende vom Regionalverkehr von morgen? Und mit welchen Lösungen begegnet man der Herausforderung autonomer Straßenverkehr? Antworten und Lösungsansätze erhalten die Messebesucher auf der CEBIT 2018 auf dem Stand der Deutschen Bahn AG. In ihrem Ideenzug, einem begehbaren 1:1-Modell eines Doppelstockwagens, verknüpft die Bahn visionäre Innenraumwelten mit Wohlfühlatmosphäre und digitalen Serviceangeboten. Die Ideen sollen von Entspannungs- und Lounge-Welten über funktionale Entertainment- und Arbeitsbereiche bis hin zu einem digitalen Sportstudio reichen. Über die Module Einstieg, Public Viewing und Mehrzweckbereich können sich die Besucher der CEBIT 2018 nicht nur informieren, sondern diese auch gleich live vor Ort ausprobieren.

Mit der Digitalisierung des gesamten Schienennetzes will die Deutsche Bahn zudem die Kapazitäten für den Zugverkehr in Zukunft erhöhen und damit tausende zusätzliche Züge am Tag ermöglichen. Basis des Programms „Digitale Schiene Deutschland“ sind der Ausbau der neuen funkgesteuerten Signaltechnik "European Train Control System" sowie die Einführung digitaler Stellwerke. Eine weitere Maßnahme zur Kundenbindung und -gewinnung ist der in die DB Navigator-App integrierte Komfort-Check-in für Reisende mit Handy- oder Online-Tickets und Sitzplatzreservierung. Der Fahrgast setzt sich auf seinen Platz, checkt mit seinem Smartphone ein, entwertet per Tastendruck sein digitales Ticket selbst und ersetzt so die Fahrkartenkontrolle. Zu den weiteren in Hannover vorgestellten Ideen und Maßnahmen gehören unter anderem leuchtende Bahnsteigkanten sowie die sensorgesteuerte Fernüberwachung von Bahnhofsuhren.

Video

Deutsche Bahn AG (D-10785 Berlin), Halle 25, Stand A37