Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Data Center, Server & Storage Solutions

Gigantischer Plattenbau, aber kein Wolkenkratzer!

Die Zukunft großer Cloud-Infrastrukturen will der Festplatten-Spezialist Western Digital entscheidend mitgestalten - ganz aktuell mit den Ultrastar Hs14 SMR HDDs, die für mehr Energieeffizienz und eine höhere Speicherdichte in der Infrastruktur von Dropbox sorgen.

27.06.2018
WesternDigital_ultrastar-hs14N
WesternDigital ultrastar-hs14

Kurz vor Ende der CEBIT 2018 gab die in Hannover durch die Western Digital Deutschland GmbH repräsentierte Konzernmutter Western Digital Corporation bekannt, dass die weltweit führende Cloudplattform der Dropbox Inc. im Exabyte-Maßstab Ultrastar Hs14-Festplattenlaufwerke mit Host-Managed Shingled Magnetic Recording (SMR) freigegeben und installiert hat. Dropbox sicherte sich durch einen Qualifizierungsprozess in ihrer Speicherinfrastruktur Magic Pocket somit den neuesten Stand der Datentechnologie, um SMR in seiner Cloud-Storage-Umgebung zu verwenden. Mit den 14-TB-Festplatten der Ultrastar-Hs14-Reihe und der eigens aufgebauten Storage-Architektur soll Dropbox von höherer Speicherdichte und verbesserter Energieeffizienz profitieren, bei gleicher Zuverlässigkeit für den primären Storage in seinen Cloud-Rechenzentren.

"Der Start von Magic Pocket stellt einen Meilenstein für die Branche in puncto Cloud-Infrastruktur dar", erklärt Akhil Gupta als Vice President Cloud Engineering der Dropbox Inc. "Auf dieser Grundlage können wir unseren Kunden und Unternehmen durch kontinuierliche Innovation und Kostensenkungen Nutzenvorteile bieten. Da wir in die nächste Phase der Entwicklung von Magic Pocket eintreten, ermöglicht uns die strategische Partnerschaft mit Western Digital eine effektive Skalierung, da immer mehr Kunden unsere Plattform nutzen. Der Einsatz der SMR-Technologie wurde mit dem Support von Western Digital umgesetzt, wobei der Service, die Kollaborationstools und die Funktionen der Laufwerke eine große Rolle spielten - und wir freuen uns darauf, weiterhin gemeinsam die Möglichkeiten der Cloud-Infrastruktur neu zu definieren." Mark Grace, Senior Vice President Devices von Western Digital, unterstreicht vor diesem Hintergrund die Bedeutung von SMR-Festplatten: "Magic Pocket von Dropbox ist ein innovativer Ansatz und ein weiterer Beweis dafür, dass unsere Host-Managed SMR HDDs in Cloud-Umgebungen mit horizontaler Skalierbarkeit Vorteile bieten. Unsere Kunden erkennen die Vorteile von SMR-Festplatten und setzen die Technologie ein, um dem massiven Datenwachstum zu begegnen. Berücksichtigt man, dass der Speicherbedarf hierbei im Exabyte-Bereich liegt, und die damit einhergehenden Kapital- und Betriebskosten des Rechenzentrums, so kann sich der langfristige Wertzuwachs, den Dropbox in Form von geringeren Kosten pro TB, höherer Speicherdichte, geringerem Stromverbrauch und hoher Zuverlässigkeit generiert, durchaus im Unternehmensergebnis niederschlagen."

Als branchenweit erste 14TB-Festplatte soll die Ultrastar Hs14 sehr niedrige Gesamtbetriebskosten für die horizontale Skalierung in Unternehmens- und Cloud-Rechenzentren ermöglichen. Die Laufwerke, die auf der bewährten und ausgereiften Western Digital-HelioSeal-Plattform basieren, sollen eines der besten Watt/TB-Leistungsverhältnisse bei der Online-Speicherung bieten. Mit ihrer für private und öffentliche Cloud-Anwendungen erforderlichen Produktzuverlässigkeit eignet sich die Hs14 Host-Managed SMR HDD Ultrastar laut Western Digital ideal für die horizontale Skalierung von extrem dichten Storage-Systemen.

Video

Western Digital Deutschland GmbH (D-85609 Aschheim), Halle 13, Stand E58