Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Job & Career

Forschungsprojekte verhelfen zum Doktortitel

Gesucht: Algorithmen für bislang ungelöste Probleme – Projekte dieser Art finanzieren nicht nur die Dissertation, sondern eben auch den Weg für angehende Forscher.

vor 3 Tagen Isabelle Reiff
Quelle: Fotolia/exetronic
Quelle: Fotolia/exetronic

"Gemischt-ganzzahlige nichtlineare Optimierung" – so nennt sich ein derzeit hochaktuelles Forschungsgebiet in der Mathematik. Hier werden Methoden und Algorithmen gesucht, die beispielsweise helfen, dass Stromnetze schwankende Solar- oder Windenergie-Mengen austarieren oder Verkehrsbetriebe den Stau besser managen. Zwölf Promovierende aus den Bereichen angewandte Mathematik, mathematische Optimierung und Informatik widmen derzeit ihre Doktorarbeit im Projekt MINOA solchen Fragestellungen.

Viele Doktoranden realisieren ihre Dissertation im Rahmen solcher Projektstellen oder als wissenschaftliche Mitarbeiter an einer Universität. Die Bereiche Mathematik und Naturwissenschaften verzeichnen derzeit steigende Doktorandenzahlen . In diesen Fächern gibt es hierzulande knapp 60.000 immatrikulierte oder frei Promovierende. Der Anstieg ist auch darauf zurückzuführen, dass viele Promotionsstellen inzwischen Absolventen mit FH-Diplom genauso offen stehen wie solchen mit Bachelor- oder Master-Abschluss.