Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Unmanned Systems & Drones

Drohne im Gangnam Style

Das südkoreanische Startup EYEDEA integriert seine auf Deep Learning basierende Vision-Plattform unter anderem in eine kleine Selfie-Drohne namens PITTA, die darüber hinaus mit weiteren Fähigkeiten zu überzeugen weiß.

12.09.2018
EYEDEA_PITTA_Drone
EYEDEA PITTA Drone

Die Pittas sind exotisch-bunte kleine Sperlingsvögel, die vor allem im südostasiatischen Raum beheimatet sind. Darin ähneln sie EYEDEA, einem 2015 gegründeten Startup aus Gangnam-Gu, einem der 25 Stadtbezirke von Seoul. Zentrales Bestreben von EYEDEA ist die Entwicklung einer auf Deep Learning basierenden Vision-Plattform, die im Vergleich zu herkömmlichen Kamerasystemen ohne zusätzliche Module und ohne Server auskommt. Die Integration der gesamten Bildverarbeitung auf einem einzigen, dedizierten Modul reduziert nicht nur die Kosten, die ebenfalls daraus resultierenden geringen Abmessungen sollen gleichzeitig vielfältige, zuvor nicht dagewesene Anwendungsmöglichkeiten in vielen Bereichen eröffnen. Neben dem Internet der Dinge, der automatisierten Produktion, dem Smart Home und vielem mehr zählen dazu auch die Drohnen - und damit wären wir wieder bei den Pittas.

Denn PITTA heißt auch das aktuelle Drohnenprojekt von EYEDEA. Wie der exotische Vogel kleidet sich die kleine Drohne nach Kundenwunsch in leuchtend bunte Farben und verfügt auch über vergleichbar beeindruckende Flugfähigkeiten. An dem Punkt hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon wieder auf, denn das verblüffende Technik-Gadget zieht mit einer Reihe weiterer Fähigkeiten seinem gefiederten Vorbild uneinholbar davon. Ist der Flugeinsatz als Drohne erst einmal beendet, geht es für die kleine PITTA gleich munter weiter. Nach Abnahme der Propeller fungiert sie erst als lupenreine Action-Cam am Lenkrad des Mountain Bikes, und endlich zu Hause angekommen schlüpft sie sofort in die Rolle einer Webcam oder Überwachungskamera. EYEDEA nennt seine PITTA daher auch "wandelbare, autonome 4K Selfie-Drohne". Diesen sperrigen Beinnamen trägt sie tatsächlich zu Recht, denn das Innenleben der PITTA profitiert von der bereits weiter oben erwähnten vollintegrierten EYEDEA Vison-Plattform. Sobald die knapp 200 Gramm leichte PITTA mit einem Smartphone oder Tablet verbunden ist (Android und iOS), kann sie im Flugbetrieb per Bilderkennung bis zu 15 Minuten lang selbstständig Objekten oder Personen folgen. Sind die 15 Minuten vorüber, lässt sich der Akku ganz einfach austauschen - und weiter geht's. Und während die PITTA als Drohne, Action- oder Webcam im Einsatz ist, streamt sie via Wi-Fi Direct ihr 4K-Videomaterial unmittelbar auf das Smart Device oder auf Wunsch gleich weiter live in die sozialen Medien.

Video

EYEDEA Inc. (ROK-06144 Gangnam-gu)
Website: www.eyedea.co.kr