Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Startups

Die Silicon Valley Bank kommt nach Deutschland

Man könnte es als Auszeichnung für die deutsche Startup-Szene verstehen: Die Silicon Valley Bank, die Gründerfirmen und High-Tech-Unternehmen fördert, eröffnet am 29. Mai im Frankfurter Westend ihre deutsche Niederlassung.

vor 5 Tagen David Schahinian
Quelle: Silicon Valley Bank
Quelle: Silicon Valley Bank

Die Bank wurde 1982 gegründet und hat nach eigenen Angaben bisher mehr als 30.000 Startups mit Krediten finanziert, wie gruenderszene.de berichtet. Ihren Stellenwert verdeutlichen einige Zahlen: Im Silicon Valley ist sie mit 25 % Marktanteil führend. 50 % aller US-amerikanischen mit Risikokapital ausgestatteten Tech- und Life Science-Unternehmen zählen nach Angaben des Instituts zu seinen Kunden.

Seit 2004 ist die Bank auch im Ausland aktiv. Dass für die weitere Expansion Deutschland gewählt wurde, habe mit der Innovationskraft des hiesigen Marktes zu tun, zitiert das "Handelsblatt" den Europa-Chef Phil Cox. Finanz-szene.de berichtete schon im November 2017, dass die Bank Telefoninterviews bei deutschen Startups durchführen lasse, um das Marktpotenzial zu testen und die Positionierung zu prüfen.

Die Eröffnung könnte durchaus neue Chancen für deutsche Gründer eröffnen. Laut der Startup-Studie der Beratung PwC aus dem vergangenen Jahr greifen Startups bei der Fremdfinanzierung überwiegend auf Bankkredite zurück, nur ein Viertel nimmt öffentliche Fördermittel in Anspruch. Der Studie zufolge hatte jedoch rund die Hälfte der Unternehmensgründer Schwierigkeiten, die Kapitalgeber von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen.