Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Cloud Applications

Die Cloud sagt Robotern, wo’s langgeht

Forscher am Fraunhofer-Institut haben eine cloudbasierte Navigationstechnologie entwickelt. Sie soll den Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) verlässlicher, flexibler und effizienter machen.

02.01.2018 David Schahinian
Quelle: Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA / Rainer Bez
Quelle: Universität Stuttgart IFF/Fraunhofer IPA / Rainer Bez

FTS seien heute in den allermeisten Fällen starre Installationen, berichten die Wissenschafter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA): Sie folgen fest vorgegebenen Routen und müssen Informationen über ihre Umgebung laufend durch bordeigene Sensoren erfassen; größere Umstrukturierungen sind teuer und zeitraubend.

Das Fraunhofer-Team um Gruppenleiter Kai Pfeiffer hat nun in einer Werkhalle alle fahrerlosen Transportfahrzeuge und die externen Laserscanner über die Cloud miteinander vernetzt. Das System berechnet die Bahnen jedes einzelnen Fahrzeugs und bessert umgehend nach, wenn es ein Hindernis registriert. Die Wissenschaftler sehen großes Einsparpotenzial durch ihre Cloud-Navigation: Die Lokalisierungsgenauigkeit nehme um bis zu 75 % zu. Die Cloud-Lösung lässt sich am Einsatzort implementieren, bereits vorhandene FTS können nachgerüstet werden. Auch bei der Hardware, so die Forscher, erlaube das Konzept Einsparungen, da die Fahrzeuge mit weniger Sensoren und Rechenleistung auskommen.

Zahlreiche Unternehmen wie Siemens oder Kuka forschen ebenfalls im Bereich Cloud Robotics. Das Marktforschungsinstitut Research and Markets bezifferte den weltweiten Markt auf derzeit 1,5 Milliarden US-Dollar und prognostiziert bis 2022 seine Steigerung auf 5,5 Milliarden.

Cloud Applications Future MobilityMensch-Roboter-KollaborationResearch & Innovation RSS Feed abonnieren