Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Human Resources

Das tägliche Rein und Raus: flexibel, intuitiv und sicher!

Gemeinsam mit fünf Software-Partnern versammelt PCS im Rahmen der CEBIT 2018 Lösungswelten rund um den Workplace 4.0 und das Thema physische Sicherheit.

10.06.2018
pcs_systemtechnik_intus_5600
pcs systemtechnik intus 5600

Flexible Arbeitszeiten und dynamische Arbeitszeitregelungen stehen heute für Work-Life-Balance und sind auf dem Arbeitsmarkt ein durchaus wichtiger Aspekt für die gerade ins Berufsleben startenden Digital Natives. Arbeitgeber sind daher gut beraten, diesen Wunsch nach Flexibilität ernst zu nehmen und sich mit den Lösungen des Workforce Managements von PCS Systemtechnik und ihren fünf Software-Partnern, die den CEBIT-Auftritt der Münchner begleiten, zu beschäftigen. Die von den INTUS Terminals erfassten Zeiten liefern die Basis und die Übersicht über geleistete Arbeitszeiten, intelligente Personaleinsatzplanung und Bedarfsplanung bringt Arbeitszeitwünsche und betriebliche Anforderungen zusammen. Durch die erreichte Transparenz ist der aktuelle Status jederzeit abrufbar. Neuere Applikationen, zum Beispiel von ZMI, sollen Möglichkeiten schaffen, die ständige Erreichbarkeit der Mitarbeiter im Sinne einer Gesundheitsvorsorge einzugrenzen und zum Beispiel berufliche Push-Mitteilungen in der App zeitlich vorgegeben zu deaktivieren.

Darüber hinaus sind Digital Natives es gewohnt, von einer sich selbst erklärenden Hardware umgeben zu sein, die sie überall begleitet und den Alltag erleichtert. Das bezieht insbesondere die Zeiterfassungstechnologie als Voraussetzung für den Workplace 4.0 mit ein, wie sie das innovative INTUS 5600-Terminal mit seinem Touchscreen bietet. Unternehmensspezifische Funktionen lassen sich über ein Passepartout einfach gestalten, um Sonderwünsche nach Unternehmens-CI leicht umzusetzen. Beste Lesbarkeit, auch bei starkem Lichteinfall, soll dabei eine mikro-geätzte entspiegelte Oberfläche ermöglichen, um die Standortwahl noch einfacher zu gestalten. Das INTUS Terminal bucht Arbeitszeiten, die zum Beispiel auch im führenden SAP als Standard-Arbeitszeitarten zugeordnet und ausgewertet werden können.

Einen weiteren Messe-Schwerpunkt setzt PCS bei dem Thema Security, einem Kernproblem aller Unternehmen. Der Schutz sensibler Daten sollte sich dabei nicht allein auf die digitale Vernetzung beschränken, sondern bereits ganz real am Eingang beginnen, mit der physischen Zutrittskontrolle zum Rechenzentrum. Dabei ist und bleibt die größte Schwachstelle in jeder Sicherheitstechnologie der Mensch. Umso wichtiger ist eine komfortable und fälschungssichere Zutrittskontrolle mit hoher Usability, wie sie die biometrische Handvenenerkennung darstellt. PCS zeigt in Hannover deshalb, wie sich Biometrie und RFID-Zutrittsleser über intelligente Ausweistechnologie verknüpfen lassen, um ein innovatives Zutrittssystem zu erhalten.

Video

PCS Systemtechnik GmbH (D-81539 München), Halle 17, Stand B40