Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Security

Cyber Security Kompetenzzentrum am Flughafen München eröffnet

IT-Cube Systems hat zusammen mit dem Flughafen München und den Cyber-Security-Unternehmen ERNW und HvS-Consulting den Information Security Hub (ISH) eröffnet. Das Kompetenzzentrum soll Unternehmen ermöglichen, ihre IT-Sicherheits-Experten mit realistischen Trainings auf den Ernstfall vorzubereiten.

15.02.2018 Quelle: funkschau Axel Pomper

Das neue Kompetenzzentrum, das in der früheren Luftpostleitstelle am Münchner Flughafen angesiedelt ist, liefert eine Plattform für unternehmensübergreifende Kooperation. Unternehmen, Behörden und andere Institutionen können hier Security-Experten für ihre Organisation aus- und weiterbilden sowie zukünftig eingesetzte Technologien und Verfahren intensiv prüfen. Die zunehmende Frequenz immer intelligenterer Attacken treibt nicht nur die Entwicklung völlig neuer, innovativer IT-Sicherheitslösungen an, sondern führt auch zu einer stark steigenden Nachfrage nach hochqualifizierten Security-Experten. Eine professionelle Test- und Übungsumgebung ist laut IT-Cubes Voraussetzung für den Schulungserfolg und bietet Herstellern von Sicherheitslösungen zudem die Möglichkeit, neue Produkte und Dienstleistungen unter realistischen Bedingungen zu erproben. So sollen sie gemeinsam effiziente und pragmatische Ansätze für den Kampf gegen Cyber-Kriminalität entwickeln können.

Realistische Übungsumgebung zur Aus- und Weiterbildung von Security-Experten

In authentischer Umgebung und mit dem entsprechenden Equipment können im ISH beispielsweise von einer Gruppe zu Schulungszwecken Angriffe auf Computersysteme simuliert werden, die dann von einer zweiten Gruppe abgewehrt werden müssen. Eine professionelle Test- und Übungsumgebung ist Voraussetzung für den Erfolg und bietet Herstellern von Sicherheitslösungen zudem die Möglichkeit, neue Produkte und Dienstleistungen unter realistischen Bedingungen zu erproben und gemeinsam effiziente und pragmatische Ansätze für den Kampf gegen Cyber-Kriminalität zu entwickeln.

Andreas Mertz, Gründer und CEO von IT-Cube Systems erklärt: "Wir wissen von unseren Kunden, wie stark die Bedeutung von Security Operation Centers gestiegen ist und wie wichtig es ist, Kompetenzen zu bündeln, Wissen zu teilen und Sicherheits-Fachkräfte auszubilden. Der ISH ist eine deutschlandweit einzigartige Plattform und hat das Potential, Blaupausen für den Kampf gegen Cyber Crime in Europa zu entwickeln."