Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
5G

Autos sollen rollende Smartphones werden

Bei so manchem Werbespot beschleicht einen schon heute das Gefühl, dass das Auto nur mehr eine Art Handy auf vier Rädern ist. Doch Vodafone geht davon aus, dass künftig wirklich jedes Fahrzeug eine eigene SIM-Karte bekommt.

20.03.2018 Dirk Bongardt
Quelle: Vodafone
Quelle: Vodafone

Der Telekommunikationskonzern will seine Position im Autobereich daher deutlich stärken, wie "Business Insider" berichtet. Weltweit habe Vodafone bereits zehn Millionen SIM-Karten in Fahrzeugen und sei Weltmarktführer in diesem Bereich, so der Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. "Unser Ziel ist es, dass es in der Zukunft keine Toten mehr im Straßenverkehr gibt. Das ist mit vernetzten und autonomen Fahrzeugen möglich", sagte Ametsreiter der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Vodafone sieht sich als Kooperationspartner der Autoindustrie. Im letzten Jahr hat der Konzern eine umfassende Partnerschaft mit dem Kartendienst Here vereinbart, um gemeinsam einen 5G-Atlas für autonomes Fahren zu entwickeln. Here gehört seit 2015 zu einem Konsortium der Automobilhersteller Audi, BMW und Daimler, die den Kartendienst von Nokia erworben haben. Seit Anfang des Jahres sind Bosch und Continental ebenfalls an Here beteiligt.