Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Cloud Applications

Aus Google Drive wird Google One

Die Startseite steht schon: "Google One ist demnächst verfügbar", heißt es über den neuen Cloud-Dienst. Er tritt in die Fußstapfen des sechs Jahre alten Google Drive und soll mit günstigerem Speicherplatz und einem 24-Stunden-Service punkten.

06.06.2018 David Schahinian
Quelle: Google
Quelle: Google

Mitte Mai 2018 hatte Google größere Veränderungen bei seinem Cloud-Dienst angekündigt . Bisher ließen sich mit jedem Google-Account bis zu 15 Gigabyte freier Speicherplatz auf Google Drive nutzen. Der Bedarf aber sei gewachsen, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Nutzung von 4K-Videos und hochauflösender Fotografie, heißt es bei Google. Kunden können künftig günstiger als bisher zusätzlichen Speicher mieten: 100 Gigabyte kosten 1,99 US-Dollar im Monat, 200 gibt es für 2,99 US-Dollar. 2 Terrabyte schlagen mit 9,99 US-Dollar zu Buche, wobei alle bestehenden 1-Terrabyte-Abos automatisch und ohne Zusatzkosten auf 2 Terrabyte erweitern werden. Die Obergrenze liegt bei 30 Terrabyte.

Weitere Neuerungen sollen die Google-Angebote noch stärker miteinander verzahnen, etwa der Direktzugang zu sogenannten Google-Experten, die bei Problemen oder Fragen weiterhelfen, oder die Möglichkeit, den Speicherplatz mit bis zu fünf Familienmitgliedern zu teilen. Google One wird zunächst nur in begrenztem Umfang zur Verfügung stehen. Mittlerweile wurde aber schon die neue Google One-App für die ersten Nutzer freigeschaltet, berichtet der GoogleWatchBlog .

Generell ist davon auszugehen, dass die Branche weiter boomt. Ende Mai erst berichtete das US-Unternehmen Salesforce von einem Umsatzsprung aufgrund des starken Cloud-Geschäftes. Die Erlöse im ersten Quartal kletterten laut "Handelsblatt" auf 3 Milliarden US-Dollar. Mit einem Anteil von 20 % gilt Salesforce mit Abstand als Marktführer bei CRM-Lösungen.

Weitere Beiträge zum Thema