Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Virtual & Augmented Reality

Audi prescht mit virtuellen Probefahrten vor

Mit der "Audi VR experience" will Fahrzeughersteller Audi potenziellen Kunden virtuelle Probefahrten ermöglichen. Die Autos lassen sich dabei ganz nach Kundenwunsch konfigurieren.

08.02.2018 Dirk Bongardt
Quelle: Arvato SCM Solutions
Quelle: Arvato SCM Solutions

Audi baut seine digitale Vertriebslösung "Audi VR experience" international aus. In Kooperation mit dem Supply Chain Management-Dienstleister Arvato , einer Bertelsmann-Tochter, wurden erste Autohäuser in Deutschland, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, den Niederlanden, Polen, Schweden, Großbritannien, Spanien und Kanada mit VR-Brillen ausgestattet, weitere Länder sollen folgen. Potenzielle Autokäufer können damit schon während des Beratungsgesprächs das nach ihren Wünschen konfigurierte Modell in einer virtuellen 3D-Umgebung erleben. Ende 2017 waren bereits rund 700 Händlermodule ausgeliefert, davon circa 200 in Deutschland.

Virtual Reality kommt längst auch in anderen Branchen als verkaufsfördernde Unterstützung zum Einsatz. So locken inzwischen etliche Reisebüros mit einem virtuellen Blick aufs Traumziel , in Australien hat Ebay seine erste "virtuelle Filiale" eröffnet, und bei der Besichtigung von Immobilien können Kaufinteressenten sich immer öfter per Virtual Reality einen ersten Eindruck verschaffen.