Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Augmented & Virtual Reality

Amazon gibt seinen-Editor Sumerian frei

Als "schnellsten und einfachsten Weg, VR, AR und 3D-Erfahrungen zu erstellen" beschreibt Amazon den Editor Sumerian. Seit Mitte Mai 2018 steht er jedem Interessierten kostenlos zur Verfügung.

29.05.2018 Dirk Bongardt
Quelle: Amazon
Quelle: Amazon

Mit Sumerian lassen sich VR- und AR-Anwendungen schaffen, und zwar auch von Nutzern ohne große Programmierkenntnisse oder viel Erfahrung im Erstellen von 3D-Umgebungen. Der jetzt öffentlich freigegebene Editor läuft im Browser. Die damit erstellten Szenen lassen sich auf populärer Hardware wie Oculus Rift, HTC Vive oder auf Android- und iOS-Mobilgeräten wiedergeben. Zu den Besonderheiten gehören "Hosts", also virtuelle 3D-Charaktere, die den Nutzer durch ein Szenario führen. Als Einsatzmöglichkeiten nennt Amazon unter anderem Mitarbeiterschulungen, Verkaufsförderung und – speziell mit AR-Anwendungen – Unterstützung bei Reparatur und Wartung von Maschinen.

Augmented und Virtual Reality haben den Gamer-Status schon seit längerem hinter sich gelassen. Bereits 2015 hatte DHL die Technik in der Arbeitswelt getestet, und zwar bei der Kommissionierung in einem Distributionszentrum in den Niederlanden getestet. Einige Autohersteller bieten ihren Kunden inzwischen die Möglichkeit, die Modelle vor dem Kauf in einer VR-Umgebung zu testen. Und auch in der Medizin – speziell in der Schmerztherapie – experimentieren Wissenschaftler mit virtueller Realität.