Anzeige
CEBIT 2018
Wechseln zu:
Artificial Intelligence

KI-Computer lernen programmieren

Automatische Programmsynthese soll Softwareentwicklung vereinfachen, Fehlentwicklungen vermeiden und Software sicherer machen. Noch steckt die Methode aber in den Kinderschuhen.

18.04.2017
ki-software-google
Zukünftig soll die KI weitaus effizienter als humane Softwareentwickler arbeiten.

Microsoft und die Universität Cambridge haben bereits einen Deep-Learning-Algorithmus entwickelt, der selbstständig einfache Programmcodes schreiben kann. Der DeepCoder genannte Algorithmus verwendet dafür Code-Fragmente existierender Programme, die er im Hinblick auf den gewünschten Output testet und klassifiziert. Gegenwärtig kann DeepCoder Aufgaben mit nur etwa fünf Codezeilen angehen.

Zukünftig soll die KI weitaus effizienter als humane Softwareentwickler arbeiten und sogar Menschen ohne Programmierkenntnisse helfen, Programme zu schreiben. In Deutschland wird die automatische Programmsynthese im Forschungsprojekt OSARES (Output-Sensitive Algorithms for Reactive Synthesis) vorangetrieben. Unter Federführung des Saarländischen Informatikprofessors Bernd Finkbeiner arbeiten mehrere Wissenschaftler an der Leistungssteigerung vorhandener Synthesealgorithmen. Der Fokus liegt hier auf verteilten eingebetteten Systemen wie bei der Industrie- oder Fahrzeugsteuerung. Die Methode soll helfen, schon im Entwurf zu erkennen, ob eine Systemarchitektur oder die Kombination verschiedener Anforderungen zu Schwachstellen des Gesamtsystems führen.

Anzeige