Anzeige
CeBIT 2018, 11. - 15. Juni
Wechseln zu:
Virtual Reality

Google treibt Virtual Reality voran

Während Facebook gemischte Signale sendet, scheint man sich bei Google sicher, mit Virtual-Reality-Produkten auf das richtige Pferd zu setzen. Das legt ein Blick auf die aktuellen Aktivitäten des Unternehmens nahe.

19.05.2017
Google treibt Virtual Reality voran (Foto: Google)

So begrüßte Google am 10. Mai das Team des VR-Studios Owlchemy Labs als neue Mitarbeiter. Von Owlchemy Labs stammt unter anderem der bekannte Job Simulator , ein preisgekröntes Spiel in und mit der virtuellen Realität. "Sie haben dabei geholfen, die Latte im Bereich der virtuellen Welten hoch zu legen, und sie tun das mit viel Sinn für Humor", lobt Relja Markovic, Engineering Director AR and VR bei Google, das frisch akquirierte Unternehmen.

Dass es Google Ernst damit meint, virtuelle Realität auf die Straße, respektive die Straße in die virtuelle Realität zu bringen, zeigt auch das gerade gestartete Zertifizierungsprogramm Street View Ready . Schon seit gut einem Jahr können Nutzer den Street-View-Ansichten eigene Bilder hinzufügen. Mit eigens zertifizierten Kameras, von denen in diesem Jahr zwanzig Modelle auf den Markt kommen, soll das künftig noch einfacher werden. Google hat für die 360-Grad-Kameras, abhängig von den jeweiligen technischen Möglichkeiten, die vier Zertifizierungen "Street View mobile ready", "Street auto ready", "Street View vr ready" und "Street View workflow ready" geschaffen. An ihnen können sich Nutzer orientieren, die Street View-Ansichten mit ihren Aufnahmen komplettieren wollen.

Anzeige