Social Media

Wenn ein Starblogger ein neues Abenteuer sucht

Er ist einer der bekanntesten Blogger Deutschlands und seit fast einem Jahr der Social-Media-Mann im Daimler-Konzern. Sascha Pallenberg bewegt sich seit der Jahrtausendwende im Tech-Umfeld und war einer der ersten im deutschsprachigen Raum, die mit dem Bloggen Geld verdienten. Er kommt zur CEBIT und spricht bei d!talk.

26.10.2017
Sascha Pallenberg
Sascha Pallenberg

Als Sascha Pallenberg Ende 2016 bekannt gab, dass er in den Daimler-Konzern wechseln werde, wurde die Nachricht in den sozialen Netzwerken kontrovers diskutiert.

Kein Wunder, denn Pallenberg war schon Influencer, bevor sich der Begriff zum Buzzword entwickelt hatte. Im Bereich Smartphones, Laptops und Tablets kennt er sich bestens aus, mischte sich aber auch immer wieder mit klarer Haltung in netzpolitische Dinge oder Fragen der Diskussionskultur im Netz ein.

Neben Branchengrößen wie David Pogue (NY Times) und Walt Mossberg (Wall Street Journal) schaffte er es 2010, 2011, 2012 und 2013 auf die Liste der "Top 20 Smart Mobile Device Pundits", die die zwanzig einflussreichsten Mobile-Computing-Experten weltweit benennt. Er rückte 2013 auf die Liste "The NEXT 100 Top Influencers of the European Digital Industry" und gilt seither als einer der einflussreichsten Blogger im deutschsprachigen Raum. Mit seinem Wechsel zu Daimler war auch der Rückzug vom Techblog Mobilegeeks.de verbunden, den er zusammen mit Nicole Scott 2012 gegründet hatte.

Bei Daimler hat Pallenberg die Aufgabe, eine Redaktion aufzubauen. Wie Kommunikationschef Jörg Howe berichtet, werde Daimler in der Kommunikation künftig stärker auf die eigenen Medien setzen. Auf den eigenen Kanälen könne man Denkanstöße bieten, ohne Verkaufsimpulse setzen zu müssen. "Ob das eleganter oder interessanter ist, gilt es zu beweisen. Aber ich finde, versuchen kann man es mal", schreibt Howe weiter.

Pallenberg selbst sagte zu seinem Job in einem Interview mit dem Medienportal "meedia": "Ich brauchte ein neues Abenteuer, und da ich seit frühester Kindheit Fan der diversen Daimler-Marken bin, ist da für mich ein Traum in Erfüllung gegangen." Es schließe sich ein Kreis, denn die Automobilindustrie habe sich thematisch auch in Richtung seiner beruflichen Ausrichtung orientiert. Er könne so die digitale Transformation aktiv gestalten.

Für seine Strategie mit Blick auf die künftige Kommunikation in der Automobilindustrie sagte er: „Es geht um die Veränderungen in der Automobilbranche und die Trends hin zu Mobilitätsservices. Bei diesen Entwicklungen handelt es sich um keinen 100-Meter-Lauf. Wir befinden uns an der Startlinie zu einem Ultra-Marathon und den gewinnt man nicht, wenn man schon beim Aufwärmen jubelt.“ Was das genau heißt, wird Pallenberg auf der CEBIT im Juni 2018 auf der Bühne von d!talk erläutern.

Social Media Communication & Networks RSS Feed abonnieren