Drones / Unmanned Systems

US-Startup plant eine Jumbo-Jet-große Transportdrohne

Think big! Viele Szenarien testen Logistikdrohnen als Paketzusteller mit regionaler Reichweite. Einem Team aus Kalifornien schwebt eher ein fliegender Güterzug vor.

07.04.2017
Natilus Drones
Interkontinentalflüge mit Drohnen, groß wie Verkehrsflugzeuge, will das kalifornische Startup Natilus auf den Weg bringen. (Quelle: Natilus)

Interkontinentalflüge mit Drohnen, groß wie Verkehrsflugzeuge, will das kalifornische Startup Natilus auf den Weg bringen, wie die Nachrichtenwebsite Fast Company berichtet. Das unbemannte, mit Propellerturbinen getriebene Flugzeug soll dem Report zufolge rund 91 t transportieren und eine Reiseflughöhe von etwa 6.000 m erreichen. Konzipiert haben die Entwickler die Riesendrohne als Flugschiff, starten und landen wird sie also auf dem Wasser.

Hauptziel des Vorhabens ist eine deutliche Reduktion der Transportkosten. Beispielhaft vergleicht das Unternehmen auf seiner Website Kosten und Transportdauer einer vollen Ladung von Los Angeles nach Schanghai mit denen anderer Transportmittel: So transportiert ein Schiff die Fracht für günstige 61.000 US-Dollar, ist aber 504 Stunden unterwegs. Eine Boeing 747 legt dieselbe Strecke in 11 Stunden zurück, dafür fallen aber Kosten von rund 260.000 US-Dollar an. Die geplante Drohnenlösung soll für den halben Preis die Strecke in 30 Stunden zurücklegen. Einen gut 9 m langen Modellprototyp will Natilus bis zum Sommer fertigstellen und ausgiebigen Tests unterziehen. Gelingen diese Probeläufe und finden sich dann finanzkräftige Kapitalgeber, ist bis 2020 ein Prototyp in voller Größe geplant.

Drones / Unmanned Systems Research & InnovationAviation & Space Technology RSS Feed abonnieren