CEBIT News

Und wo bleibt die Moral?

Bei aller Big-Data-Liebe: Die neuen Möglichkeiten für Gesellschaft und Wirtschaft haben auch ihre Schattenseiten. "Wir müssen uns überlegen, wie wir künftig leben wollen", sagt SAP-Mann Rolf Schumann.

19.03.2015
big_data_gesellschaft

Sie kann richtig praktisch sein, die komplett vernetzte Welt. Während man noch im Wartezimmer sitzt, weiß der Arzt schon genau Bescheid: über den Blutzuckerspiegel in den letzten Wochen, den Pulsverlauf, Vorerkrankungen aus der Familie … Medizin lässt sich so viel präziser auf jeden Menschen abstimmen. Big Data hilft Leben retten! Nur: Was passiert, wenn die persönlichen Daten beispielsweise Versicherungen "in die Hände fallen" – oder einem potenziellen Arbeitgeber?

Die Selbstvermessung des Menschen

Wie analysieren uns mit Wearables, geben online unseren Standort preis, erfassen unsere Fitnesswerte per Armband. Muss das sein? Ist der Nutzen die möglichen Konsequenzen wert? Macht uns Big Data zu menschlichen Effizienzmaschinen?

In einem bewegenden Plädoyer rief SAP-Experte Rolf Schumann auf der CeBIT zu mehr Verantwortungsbewusstsein in unserer digitalen Gesellschaft auf. Warum die Datenrevolution uns alle betrifft – ein Vortrag, der zum Nachdenken anregt.

Zum { "href" : "https://www.youtube.com/watch?v=Ti60mum8iw0", "vLink" : false, "text" : "Video", "target" : "_blank", "tracking" : null }

Bildquelle: SAP

CEBIT News Big Data & Business Intelligence RSS Feed abonnieren