Job & Career

Teambuilding: Diese 8 Events schweißen zusammen

Von Zeit zu Zeit lohnt es sich, den Teamspirit im Unternehmen neu zu entfachen – mit Teamevents.

08.04.2015 Melanie Petersen

1. Der Kochkurs: Teambuilding mit Rezept

Der gemeinsame Kochkurs als Firmenevent ist ein Klassiker. Er lässt sich unkompliziert tagsüber oder auch nach Feierabend realisieren. Meist werden mehrere Gänge gekocht, sodass ein Teamwechsel nach jedem Gang möglich ist. Während des aktiven Parts, dem Kochen, muss das Team zusammen eine Aufgabe lösen. Kollegen müssen sich absprechen und Aufgaben untereinander verteilen – das trainiert den Teamgeist. Am Ende steht etwas Leckeres auf dem Tisch, das man gemeinsam gekocht hat.

Dann beginnt der zweite Teil: das große Fressen! Während man gemeinsam isst, hat man Zeit, Gespräche zu vertiefen und Kollegen besser kennenzulernen, mit denen man bisher vielleicht weniger Kontakt hatte. Zudem hat das gemeinsame Kochen und Essen auch eine emotionale Ebene.

Die Spanne der Angebote ist in diesem Bereich riesig – vom klassischen Kochkurs mit drei Gängen bis hin zum ausgeklügelten Kochparcour , der gezielt Schwierigkeiten im Team beheben soll.

  • Kosten: ab circa 70 Euro pro Teilnehmer
  • Zeitaufwand: circa 4 Stunden
  • Teamgröße: je nach Kochschule; optimal sind 8 bis 20 Teilnehmer

2. Die Schnitzeljagd als Teamevent

Nur was für Kindergeburtstage? Stimmt nicht. Eine Schnitzeljagd hat den Vorteil, dass man sie einigermaßen kostengünstig selbst organisieren und damit quasi der Firma auf den Leib schneidern kann. Der Challenge-Charakter wirkt sich dabei ungemein belebend auf den Teamgeist aus. Hier geht es darum, sein Wissen gemeinsam zu nutzen, um etwas zu erreichen. Die Rätsel und Aufgaben sollten so gestaltet sein, dass aus jeder Abteilung mal einer den Vorteil hat, sodass jedes Gruppenmitglied als wichtig wahrgenommen wird.

Wem es zu stressig ist, das selbst zu organisieren, der kann sich auch an einen professionellen Anbieter wenden. Neben diversen Geocaching-Angeboten finden sich hier viele kreative Formen der Schnitzeljagd .

  • Kosten: bei Selbstorganisation sehr gering. Organisiert ab circa 50 Euro pro Mitarbeiter
  • Zeitaufwand: circa 3 Stunden
  • Teamgröße: unbegrenzt; optimal sind 15 bis 30 Teilnehmer

3. Lasertag / Paintball: Nichts für jeden Geschmack

Hier teilt man sich in Gruppen auf und "kämpft" gewissermaßen im Team gegen die anderen Gruppen. Entweder beim Paintball, wo mit kleinen Farbpatronen geschossen wird, oder beim Lasertag, wo Lasergewehre zum Einsatz kommen. Gerade Paintball ist bestimmt nicht für jeden das Richtige, da es auch mal etwas schmerzhaft sein kann, getroffen zu werden. Lasertag ist der harmlosere Verwandte, hier schießt man nur mit Laserstrahlen in einer fensterlosen Halle.

Die beiden Events sind extrem sportlich, aber Sport ist ja bekannt für seine kommunikative und teambildende Wirkung. Zudem kommt es hier darauf an, seinen Teamkollegen den Rücken zu stärken und zusammen eine Strategie zu entwickeln. Dennoch sollten mit Lasertag oder Paintball alle einverstanden sein. Teammitglieder könnten mit derartigen Spielen ethische Vorbehalte haben. Das gilt es zu respektieren und daher vorher im Büro mit persönlichen Nachrichten nachfragen, ob es Einwände gibt.

  • Kosten: ab circa 15 Euro pro Mitarbeiter (Lasertag) / ab circa 25 Euro Pro Mitarbeiter (Paintball)
  • Zeitaufwand: circa 1,5 bis 3 Stunden
  • Teamgröße: auch große Gruppen möglich

4. Kegeln / Bowlen: Sport als Teambuilding-Faktor

Das gute alte Kugelschubsen darf hier nicht unerwähnt bleiben. Preislich unschlagbar, schweißt es schon durch das gemeinsame Nölen darüber zusammen, dass man mal wieder Kegeln geht. Und über die Schuhe. Aber jetzt mal im Ernst: Spätestens nach dem dritten Spiel (oder dem dritten Bier, bei einigen sogar nach der dritten Cola) ist der Ehrgeiz entfacht und man will die gegnerischen Teams in Grund und Boden kegeln.

Dieses Event bietet die Möglichkeit, mehrmals neue Teams zu bilden, sodass jeder einmal mit jedem in einem Team spielt – und darüber hinaus gibt es viel Freiraum für Gespräche.

  • Kosten: ab circa 15 Euro pro Bahn und Stunde
  • Zeitaufwand: circa 3 Stunden
  • Teamgröße: optimal: 3 bis 6 Personen pro Bahn

5. Live-Adventure: Alle raus hier!

team 1
Exit-Game: live erleben statt auf dem Bildschirm. (Screenshot: exit-game.de)

EXIT ist ein Live-Escape-Game, das in einem Bunker gespielt wird. Mit deinem Team wirst du in die Welt eines Computerspiels versetzt und musst eine Mission bestreiten. Und die Zeit läuft! Nach 66 Minuten müssen alle gestellten Rätsel gelöst sein.

Eins der Spiele hat FSK 16, aber Angst kann ja auch zusammenschweißen. Das Spiel findet in der Nähe vom Alexanderplatz in Berlin statt – unter dem Suchbegriff "exit game" findet ihr jedoch auch Anbieter in anderen Städten.

  • Kosten: Anfrage unter sales@exit-game.de
  • Zeitaufwand: 66 Minuten
  • Teamgröße: bis zu über 30 Personen möglich

6. Kettenreaktion: Es braucht nur einen Stupser ...

Gemeinsam arbeitet man an einer Art Parcour, um eine Kettenreaktion zu bewirken. "Der Ball rollt durch ein Rohr auf eine Registrierkasse – die Schublade öffnet sich und stößt einen Dominostein um – der Dominostein schiebt ein Spielzeugauto an – das Spielzeugauto fährt gegen ... Das ist die Kettenreaktion!", heißt es auf der Seite von BITOU . Es gibt deutschlandweit aber noch viele weitere Anbieter.

Dauer: 2 bis 4 Stunden Ort: überall Sprachen: deutsch, englisch Preis: auf Anfrage Buchbar: ganzjährig

7. Seifenkisten-Grand Prix: Das Team gibt Vollgas

team 2
Auch Seifenkisten-Rennen taugen als Teamevent. (Foto: teamgeist.com)

Beim Seifenkisten-Grand-Prix wird in den einzelnen Teams getüftelt, gebaut, geschraubt und getunt, bis aus den zur Verfügung stehenden Bauteilen fahrbare Untersätze entstehen und alles optimal rollt. Im Anschluss gilt es dann, gemeinsam herausfordernde Teamaufgaben zu lösen, um sich wertvolle Tuningmaterialien zu erspielen. Bis es dann zum Finale in Form des Rennens geht. Auch für Seifenkistenrennen gibt es deutschlandweit verschiedene Anbieter. Ein ectes Erlebnis für alle Teilnehmer.

  • Teilnehmer: 20 bis 200 Personen
  • Standort: deutschlandweit
  • Dauer: circa 4 Stunden; je nach Anbieter verschieden

8. Business-Circus: Neue Aufgaben, neue Kompetenzen

Im Business-Circus sollen Kreativität, Fantasie, Ausdauer, Konzentration, Körperwahrnehmung und Selbstvertrauen geschult werden. "In der ungewohnten, kreativ-anregenden Umgebung eines Zirkuszelts werden die Aufgaben neu verteilt, Kompetenzen neu erarbeitet, Teams neu definiert", wirbt der Veranstalter.

  • Teilnehmerzahl: 8 bis 30 Personen
  • Dauer: ab 1 Tag
  • Ort: Zirkuszelt deutschlandweit
  • Preis: Auf Anfrage

Das ist alles nichts? Ihr wollt mal was anderes?

Eine ganze Menge Veranstalter haben sich auf Firmenevents mit dem Fokus Teambuilding spezialisiert. Neben den klassischen Angeboten findet man hier eine ganze Reihe abgefahrener Events. Wem die Kochschule oder Kegeln also zu langweilig sind, der kann sich mit seiner Mannschaft mal an einem dieser Events versuchen.

Angebote für Events wie Nachtbogenschießen, Rasencurling oder Action-Painting findet man schnell im Netz. Ist auch nichts? Wie wäre es dann mit Floßbau , Krimi-Dinner , Boccia , Cocktailkurs, einem Fuß- oder Volleyballturnier oder mit einem Filmdreh ? Einziger Nachteil solcher Events ist, dass man nicht so schnell alle im Boot hat. Um so ungewöhnlicher das Event, desto eher werden sich einige Mitarbeiter sträuben. Aber mit ein paar motivierenden Worten wird das schon. Ansonsten verhält es sich wie mit dem Kegeln: einfach erst mal machen, dann kommt der Spaß von ganz alleine.

Job & Career RSS Feed abonnieren