Communication & Networks

Talon AD7200 von TP-LINK – Schnellfunker mit 7,2 Gigabit pro Sekunde

Auf der CeBIT 2016 präsentiert TP-LINK mit dem Talon AD7200 den weltweit ersten Router auf Basis des 802.11ad-Standards.

04.03.2016 Ramona Hieß, PR & Marketing Manager, TP-LINK Deutschland GmbH
TP-LINK-logo_blaue-Schrift

Der Tri-Band-Router funkt auch auf der bisher wenig genutzten 60 GHz-Frequenz und weist dabei eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 4.600 Mbit/s vor. Auf den traditionellen 2,4 GHz und 5 GHz-Kanälen erreicht er Geschwindigkeiten von 800 Mbit/s und 1.733 Mbit/s. Das bedeutet eine Gesamtgeschwindigkeit von 7,2 Gigabit pro Sekunde auf allen drei Funkkanälen.

Um die immer größere Anzahl der "smarten" Geräte im eigenen Haushalt auch mit adäquater Internet-Verbindung zu versorgen, brauchen Anwender vor allem eins: Mehr Bandbreite. Eine kombinierte Übertragungsrate von 7,2 Gbit/s, unterstützt von Beamforming-Technologie und acht ausrichtbaren Antennen, sichert dem Anwender störungsfreies WLAN und optimalen Empfang im heimischen Netz. Mit dem Talon AD7200 ist der User nicht nur für Media-Streaming und Gaming gerüstet, sondern auch wenn immer mehr Geräte für das Internet of Things in den Alltag einziehen.

Talon-AD7200-HI-RES-IMAGE

Im Innenleben befinden sich ein 1,4 GHz Dualcore-Prozessor von Qualcomm Atheros und MU-MIMO-Technologie (Multiple User Multiple Input Multiple Output) für hohe und unterbrechungsfreie WLAN-Leistung, auch bei gleichzeitiger Nutzung von mehreren Geräten. Sind drei oder mehr MU-MIMO-fähige Clients angeschlossen, werden Daten bis zu 2,5mal schneller übertragen. Vier Gigabit-Ethernet-Ports sorgen für eine schnelle LAN-Anbindung und zwei USB 3.0-Ports für eine rasante Datenübertragung von Dateien an Speichermedien und Drucker. So lassen sich beispielsweise tausend Fotos in ungefähr fünf Sekunden auf einen USB-Stick transferieren oder ein Film mit Durchschnittslänge in UHD-Qualität in nicht mehr als vier Minuten herunterladen.






Mit der Tether App von TP-LINK kann der Anwender das WLAN bequem vom iOS oder Android-basierten Smartphone verwalten. Außerdem möglich: Das Einrichten von Zeitplänen für das WLAN und das komplette Sperren bestimmter Webseiten (Stichwort Kinderschutz). Zu sehen ist der Router auf der CeBIT 2016 am TP-LINK-Stand in Halle 14/15, E71. Erhältlich ist das Gerät vorrausichtlich ab dem dritten Quartal 2016.

Communication & Networks RSS Feed abonnieren