Digitale Transformation

Streaming-Dienste gehen auf Wachstumskurs

Den jüngsten Zahlen zufolge sind On-Demand-Medien der derzeitige E-Commerce-Treiber. Der deutsche Markt für Videostreaming könnte sogar um die Hälfte zulegen.

27.03.2017
Streaming-Dienst On-Demand Netflix Internet
Den jüngsten Zahlen zufolge sind On-Demand-Medien - wie beispielsweise Netflix - der derzeitige E-Commerce-Treiber. (Foto: Shutterstock.com)

Laut der eco-Studie "Die deutsche Internetwirtschaft 2015–2019" des Verbands der Internetwirtschaft e.V. und der Unternehmensberatung Arthur D. Little sollen die in Deutschland aktiven, kostenpflichtigen Video-on-Demand-Angebote in den kommenden Jahren Wachstumsraten von 40 bis 50 % erzielen können. Die Kundenzahl könnte sich dabei, ausgehend vom Stand 2015, etwa verdoppeln. Profitieren sollen von der Entwicklung vor allem die Anbieter von Video on Demand im Abonnement. Das sind neben Marktführer Amazon Prime auch Netflix und Maxdome , das einzige deutsche Unternehmen in den Top 5.

Die gleiche Entwicklung ist der Analyse zufolge im Musikmarkt zu beobachten: Derzeit wird bereits etwa ein Viertel der Umsätze im gesamten Musikmarkt online erzielt. Auch der deutsche E-Publishing-Markt verzeichnet ein Wachstum, das allerdings unter den Werten für Video und Musik liegt. Für den Zeitraum von 2015 bis 2019 prognostiziert die Studie eine jährliche Rate von etwa 15 %. E-Books trugen 2014 etwa 8 % zum Umsatz der Verlage bei, dieser Wert soll sich bis 2019 auf etwa 15 % erhöhen.

Betrachtet man die gesamten deutschen Medienumsätze, so werden derzeit etwa 20 % davon online erzielt. Deutschland liege damit in Europa im unteren Mittelfeld, Spitzenreiter ist hier Großbritannien mit 37 %. Im weltweiten Vergleich findet man den Spitzenwert von 48 % in Südkorea.

Digitale Transformation E-CommerceMedia & AdTechPlatform Economy RSS Feed abonnieren