Security

Selbstverteidigung kann man trainieren - auch auf der CeBIT!

RUAG Cyber Security aus der Schweiz organisiert auf der CeBIT 2017 effektive Kurztrainings, die sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind und wichtige Entscheidungsgrundlagen für den Schutz geschäftsrelevanter Informationen vermitteln.

15.03.2017
RUAG Logo

Wer greift wie an? Was sind die Folgen? Wer sind potenzielle Angreifer auf meine Organisation? Welche Techniken und welche geopolitischen Motivationen gibt es? Fragen wie diese sollen mit den Kurztrainings von RUAG Cyber Security auf dem SWISS Pavilion in Halle 6 beantwortet werden. Die Organisatoren aus der Schweiz streben mit ihren bis zu viermal pro Tag stattfindenden Kurzeinheiten von rund 45 Minuten Dauer weit mehr als eine bloße Simulation an, es sollen vielmehr realistische Gefahrenabwehren trainiert werden.

Die Experten von RUAG gehen davon aus, dass Cyber Security von der Awareness und Handlung jedes Einzelnen lebt. Denn nur effektiv trainierte Mitarbeitende und Führungskräfte, die wichtige Details, Aspekte und Entscheidungsgrundlagen kennen, werden in der Lage sein, geschäftsrelevante Informationen und Prozesse auch während eines Angriffs effektiv zu schützen. Das von RUAG Cyber Security auf der CeBIT 2017 angebotene Kurztraining richtet sich sowohl an Einsteiger als auch Fortgeschrittene und gibt den Teilnehmenden nach einer umfassenden Einführung Gelegenheit, in einer praxisbezogenen Übung ihre Handlungsfähigkeit in Sachen Cyber Security unter Beweis zu stellen. In der abschließenden Übungsbesprechung werden die getroffenen Maßnahmen zusammen mit den Experten von RUAG analysiert. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung für die Kurztrainings gibt es unter folgender E-Mail-Adresse: RD_Events.defence@ruag.com

Video

Security Data Loss Prevention (DLP)Recht & Datenschutz RSS Feed abonnieren