Security

Security-Anbieter zeigen Stärke

Inhaltlich wie räumlich ist Cyber-Sicherheit ins Zentrum der CeBIT gerückt. Die großen Anbieter verstärken ihre Präsenz.

25.01.2017
Security

Big Data and Analytics, Cloud, Mobile, Social Business und das IoT sind Kernthemen der weltweit wichtigsten Veranstaltung für das digitale Business. Ein Thema, das alle CeBIT-Trends verbindet und deshalb 2017 im speziellen Fokus steht, ist IT-Sicherheit . Viele große Namen der Branche zeigen im CeBIT-Bereich Business Security (Halle 6), wie sich Institutionen und Unternehmen jeder Größe gegen Datendiebstahl, Spionage oder Sabotage schützen und gleichzeitig die Digitalisierung vorantreiben.

Zu den wichtigen Ausstellern in Halle 6 zählt Sophos (Stand F18): Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern verlassen sich auf Sophos' Complete-Security-Lösungen als den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlust. Sophos bietet dafür preisgekrönte Verschlüsselungs-, Endpoint-Security-, Web-, E-Mail-, Mobile-und Network- Security-Lösungen an, die einfach zu verwalten, zu installieren und einzusetzen sind sowie untereinander mittels Synchronized Security kommunizieren. Das Angebot wird von einem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren, den SophosLabs, unterstützt. Sophos hat seinen Hauptsitz in Boston, USA, und Oxford, Großbritannien. In Deutschland hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Wiesbaden, in Österreich und der Schweiz ist es an je einem Standort vertreten.

Kaspersky Lab (Stand H18) gehört seit 20 Jahren zu den Global Playern der Szene. "Threat Intelligence" und Sicherheitsexpertise der Firma bilden die Basis für Sicherheitslösungen und -services zum Schutz von Unternehmen, kritischen Infrastrukturen, staatlichen Einrichtungen und Privatanwendern. Das Portfolio des Unternehmens beinhaltet Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -services zur Verteidigung gegen komplexe Cyber-Bedrohungen. Mehr als 400 Millionen Nutzer und 270.000 Unternehmenskunden werden von Kaspersky-Technologie geschützt.

Mehrmals pro Tag präsentiert indevis (Stand F16) zusammen mit seinem Partner NSIDE Attack Logic GmbH eine innovative Art des Live-Hackings: In einem Hacking-Manöver werden der Angriff auf ein Firmennetzwerk und dessen Verteidigung demonstriert. Dabei übernimmt das Red Team die Rolle der Hacker und führt auf einem Monitor gängige Angriffsszenarien vor. Am zweiten Monitor reagiert das Blue Team auf diese Angriffe und zeigt Möglichkeiten der digitalen Selbstverteidigung. Ein solches Hacking-Manöver mit zwei Teams repräsentiert die modernste Methode, wie man Intrusion- und Penetration-Tests heutzutage durchführt – hier können sich die Besucher ein Bild davon machen, welche aktuellen Cyber-Security-Gefahren bestehen und wie eine solche Sicherheitsanalyse in ihrem eigenen Unternehmen ablaufen könnte.

Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro (Stand B16) verfolgt seit fast 30 Jahren das Ziel, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen. Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren einschließlich cloudbasierter und virtualisierter Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte. Eines der zentralen Messethemen Trend Micros in diesem Jahr ist "Business Process Compromise", das Kapern ganzer Geschäftsprozesse. Welche Angriffsszenarien möglich sind, welche Branchen und Unternehmensabteilungen besonders betroffen sein werden und warum die "Verdienstmöglichkeiten" der Kriminellen hier so hoch sind, zeigt ein Showcase am Messestand.

Die Value-Added-Distributoren (VAD) Nuvias (Stand G18) präsentieren auf der CeBIT ihr umfangreiches Portfolio aus den Bereichen der IT-Security und IT-Infrastruktur. Am Stand G18 der Halle 6 präsentieren die Schwesterunternehmen unter dem Motto "Redefining IT-Distribution" viele ihrer namhaften Hersteller. Mit den Produkt-Teams der Partner können Besucher aktuelle Anforderungen an die IT-Sicherheit besprechen und sich über Best Practices informieren. Nuvias sind Mitveranstalter der CeBIT Cyber Security Night am 23. März .

Das IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity (Stand J16) schützt Unternehmen und öffentliche Institutionen weltweit vor Cyber-Angriffen. Mit der Übernahme des französischen Web-Sicherheitsspezialisten DenyAll hat sich Rohde & Schwarz Cybersecurity auf dem Weg zum führenden europäischen Anbieter für vertrauenswürdige Cyber-Sicherheitslösungen weiter verstärkt. Mit hochsicheren Verschlüsselungslösungen, Next-Generation-Firewalls sowie Software für Netzwerkanalyse und Endpoint-Security entwickelt und produziert das Unternehmen technisch führende Lösungen für die Informations- und Netzwerksicherheit. Auf der CeBIT präsentiert das Unternehmen sein breites Portfolio, das von kompakten All-in-one-Produkten bis zu individuellen Lösungen für kritische Infrastrukturen reicht.

Protected Networks mit dem Produkt 8MAN (Stand D16) zeigt in Halle 6, wie es sich ein zukunftsweisendes Access Rights Management vorstellt: als compliancekonformes Berechtigungsmanagement, das Unternehmen auf die kommende EU-DSGVO vorbereitet. Die junge Berliner Firma hat ihre CeBIT-Standfläche 2017 verdreifacht.

Auch Aussteller MATESO (Stand F15), der erstmals auf der CeBIT sein wird, nutzt eine große Präsentationsfläche. Der Password Safe von MATESO ermöglicht es, individuelle Rechte zu vergeben. Wer darf im Mehr-Augen-Prinzip versiegelte Datensätze freigeben und brechen? Alle Aktionen innerhalb der Datenbank werden revisionssicher in einem unveränderbaren Logbuch protokolliert. Das Userverhalten wird überwacht – bei untypischem Verhalten geht eine automatische Nachricht an die entsprechenden Instanzen im Unternehmen. 19 der Top-30-DAX-Unternehmen setzen laut MATESO schon auf die Technologie.

Die Cyber Akademie bietet ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Informationsveranstaltungen und Dienstleistungen zum Thema Informationssicherheit und Datenschutz. Neben "weichen" Themen, wie der Mitarbeitersensibilisierung, bietet die Cyber Akademie u.a. Schulungen zu regulatorischen Neuerungen im IT-und Datenschutzrecht oder technikorientierte Trainings mit starkem Praxisbezug (IT-Forensik, Webanwendungssicherheit, Mobile Device Security etc.) an. In den Schulungen werden aktuelle Grundlagen, Trends, Methoden und Mittel im Bereich Informationssicherheit und Datenschutz vermittelt und alle Ebenen innerhalb einer Behörde, eines Unternehmens oder sonstiger Institutionen adressiert. Experten aus Wissenschaft, Unternehmen und Verwaltung geben hier ihre Kenntnisse und Praxiserfahrungen weiter.

Security RSS Feed abonnieren