Business Electronics & Equipment

Scan as scan can

Der von Kodak Alaris auf der CeBIT 2017 präsentierte i5850S-Dokumentenscanner sorgt für produktiveres Arbeiten, da die zeitraubende manuelle Verarbeitung von Papierdokumenten vor und nach dem Scannen zukünftig entfallen kann.

06.02.2017
Kodak i5850S

Seit ewigen Zeiten totgesagt, sind sie lebendiger denn je, und so wird es wohl auch noch lange bleiben: Papierdokumente im Büroalltag. Und weil das so ist, ist auch deren Schnittstelle zur digitalen Welt ein ebenso langes Leben vorherbestimmt, inklusive evolutionären und mitunter revolutionären Schritten in der Entwicklung der Technik. Bei seiner Premiere auf der CeBIT 2017 in Hannover zeigt die Kodak Alaris Germany GmbH, was der neue Dokumentenscanner i5850S zu leisten imstande ist.

Der Kodak i5850S ist ganz auf Produktivität ausgelegt. So kann zum Beispiel die zeitraubende manuelle Verarbeitung von Papierdokumenten vor und nach dem Scannen entfallen, gemischte Dokumentenstapel werden dank des i5850s schneller abgearbeitet, als es bisher möglich war. Um Druckkosten zu sparen, gibt es für Patchbögen ein separates Ausgabefach, sodass diese problemlos wiederverwendet werden können. Ferner gibt es Fächer für nicht sortierte Unterlagen sowie ein leicht zugängliches Sortierfach für spezielle Dokumente und Ausnahmen, die überprüft werden müssen. Was viele Unternehmer zudem freuen wird: Für diesen Produktivitätsgewinn muss noch nicht mal auf die gewohnte Scansoftware verzichtet werden.

Video

Business Electronics & Equipment Office ManagementHardware & Devices RSS Feed abonnieren