POS & Banking Solutions

Richtig Kasse machen!

Die ukrainische POS-Technology Ltd., seit mehr als 20 Jahren als Entwicklerin und Herstellerin im Dienst von Einzelhandel und Gastgewerbe, präsentiert auf der CeBIT 2016 in Hannover mit iPOS Print eine innovative PoS-Lösung.

25.02.2016
IPOS_Print

Der neudeutsche Begriff Point of Sale (PoS) bezeichnet in der Regel ganz klassisch den Ort, an dem der Verkauf vollzogen wird, im Einzelhandel also üblicherweise der Kassenbereich. Eine Weiterentwicklung des PoS war der Electronic Point of Sale (EPoS), bei dem der Strichcode des an der Kasse verkauften Produktes gescannt und der Verkauf daraufhin unmittelbar über ein Computersystem mit dem Lager abgeglichen wird. Das einzelne als verkauft gekennzeichnete Produkt wird so aus dem Inventar herausgenommen und der Lagerbestand automatisch aktualisiert. Die POS-Technology Ltd. aus Kiew, seit mehr als 20 Jahren als Entwicklerin und Herstellerin in Diensten von Einzelhandel und Gastgewerbe, präsentiert nun auf der CeBIT 2016 in Hannover mit iPOS neue PoS-Lösungen, unter anderem das innovative iPOS Print.

Derzeit werden überall auf der Welt die althergebrachten PC-basierten PoS-Terminals ersetzt durch Tablet-basierte Lösungen, die in der Regel eine Menge Vorteile mit sich bringen – aber auch einen entscheidenden Nachteil: Es fehlen meist die bekannten Schnittstellen, um Peripherie-Geräte wie Waagen, Kartenleser, Kundendisplays, (Barcode-)Scanner oder Drucker problemlos wie bisher anschließen und integrieren zu können. An dem Punkt setzt iPOS Print an. Das umfangreiche System bietet, basierend auf Android und Linux, Lösungen für beinahe jede Branche und ihre Besonderheiten und hilft dabei, den Sprung hin zu einer neuen Generation POS-Terminals komfortabel und preiswert zu bewältigen.

POS-Technology Ltd. (UKR-03148 Kiev), Halle 6, Stand D48, Thema: SIPPO Gemeinschaftsstand

Video

POS & Banking Solutions RSS Feed abonnieren