Virtual Reality

Reisebüros locken mit 360°-Previews durch die VR-Brille

Den Gang zum Reisebüro treten immer weniger Urlauber an. Gegenüber der Online-Touristik hat Thomas Cook darum eine technologieverstärkte Customer Experience in Stellung gebracht: virtuelle 3D-Erlebnisse des anvisierten Reiseziels.

10.01.2017
VR Thomas Cook
Reisebüros locken mit 360°-Previews durch die VR-Brille. (Foto: Thomas Cook)

880 deutsche Reisebüros stattet Thomas Cook mit Virtual-Reality-Brillen aus, darunter die Holiday-Land- und Neckermann-Reisen-Partnerbüros sowie die eigenen TC-Niederlassungen. Kunden sollen auf diese Weise vor der Buchung die Möglichkeit erhalten, Hotels oder Urlaubsregionen virtuell zu erleben. Im Blick hat Mat Wilde , Innovation Manager bei Thomas Cook, dabei ein Einkaufserlebnis "zum Anfassen".

Bereits vor zwei Jahren hat Thomas Cook den Einsatz von VR-Medien als Pilotprojekt gestartet – mit vier Videos. Inzwischen stehen auf der dafür geschaffenen Plattform Cook.de rund 50 Videos abrufbereit. Mitarbeiter des Unternehmens produzieren die Inhalte mit speziell montierten GoPro-Kameras, sodass die Zahl der Videos voraussichtlich weiter steigen wird. Die Filme zeigen eine 360-Grad-Ansicht, sodass sich der Betrachter mitten im Geschehen befindet; sie dauern zwischen eineinhalb und vier Minuten. Neben Außen- und Innenansichten von Ferienanlagen umfassen die VR-Videos auch Rundumaufnahmen von Sehenswürdigkeiten und Erlebnistouren in verschiedenen Regionen.

Augmented & Virtual Reality Customer Experience Management RSS Feed abonnieren