CEBIT News

Rechner auf Rädern

Der Traum vom Connected Car wird immer größer. Ganze Verkehrssysteme sollen schon bald vernetzt sein. Doch damit die rollenden Rechner Wirklichkeit werden, müssen die IT-Abteilungen jetzt umstellen.

19.03.2015
automotive_it

Auf der CeBIT diskutieren mehr als 500 Experten, worauf es dabei ankommt – bei der automotiveIT, dem wichtigsten IT-Kongress der Branche. "Wir müssen die IT, wie sie heute ist, umbauen!" Mit markigen Worten eröffnete Volkswagen-CIO Martin Hofmann das Top-Event im Convention Center. Die IT sei auf große, stabile und risikofreie Systeme ausgelegt, in denen "keine Spielereien“ möglich seien. Doch das reiche nicht mehr in Zeiten von Cloud-Computing, Connectivity, Social Media und Big Data. Google, Amazon, Uber und Co. werden zu starken Konkurrenten.

"Die erste Welle der Digitalisierung geht ganz klar an die Amerikaner“, meint denn auch Ferri Abolhassan, Leiter der IT-Division bei T-Systems. Jetzt sei die Industrie 4.0 an der Reihe, in der IT, Elektrotechnik und Fertigungstechnik zusammenfließen. Dabei komme es vor allem auf neue Partnerschaften zwischen Unternehmen an. "Wir machen nicht nur Änderungen von Systemen, wir machen Änderungen von Prozessen, von Kulturen", bringt es Christine Grabmair von ThyssenKrupp auf den Punkt. Gerade in der Automobilbranche müssten Unternehmen ihre IT jetzt zentralisieren.

Mehr zur { "href" : "http://www.automotiveit.eu/", "vLink" : false, "text" : "automotiveI", "target" : "_blank", "tracking" : null , "vTrackingFooter" : null }

Bild: automotiveIT

CEBIT News RSS Feed abonnieren