Startups

Programmieren für die Zukunft

Die Mobilität von Morgen funktioniert nur mit IT. Das steht für den Volkswagen-Konzern fest. Im Vorfeld der CeBIT ruft der Autobauer daher zu einem "Hackathon" auf, einem Wettbewerb für für kreative Programmierer. Im Rahmen der Scale11 soll dann aus mehr als 600 Teilnehmern ein Gewinnerteam gekürt werden.

25.02.2015
Startups SCALE11

User Experience, Industrie 4.0, Big Data – an Schlagworten fehlt es der Automobilindustrie wahrlich nicht. Automobilhersteller lassen aktuell kaum eine Möglichkeit aus, ihre Ideen und Visionen einer automobilen Zukunft zu präsentieren. Inzwischen ist jedoch das "Connected Car", das vernetzte Auto, fester Bestandteil jeder Marketing- und Entwicklungsstrategie. "Die Vernetzung von Autos ist eine Investition in die Zukunft", sagt Jan Burgard von der Strategieberatung Berylls in München.

Gleichzeitig geht der Einsatz von IT über die fahrerzentrierte Sicht weit hinaus. So plant der Volkswagen-Konzern etwa eine umfassende Automatisierung und Digitalisierung der eigenen Produktion. Vor allem körperlich anstrengende Arbeiten sollten demnach von Robotern übernommen werden, sagte Volkswagen-Personalvorstand Horst Neumann kürzlich der Tageszeitung Die Welt.

Appetit auf Automotive

Unabhängig von der Frage, ob es um eine Digitalisierung der Fahrzeuge selbst geht oder um digitalisierte Abläufe in der Automobilproduktion. Die Unternehmen müssen schnellsten ihre digitale Kompetenz ausbauen. Daher will Volkswagen die CeBIT nicht mehr nur als Informationsplattform nutzen. Stattdessen setzt der Autobauer auf Ideenfindung und frühzeitige Integration potenzieller Fachkräfte: Bereits zwei Wochen vor der Messe richtet Volkswagen deshalb an acht verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sogenannte Hackathons aus. Bei diesem großen Programmierwettbewerb Ideenwettbewerb "Codefest" sollen Studierende im IT-Umfeld Einfluss auf die Mobilität der Zukunft nach ihren Vorstellungen nehmen.

Zwei Tage lang gestalten sie während des "codeFEST" IT-Lösungen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, angefangen bei Connected Car und neuen Funktionen für Autos, über logistische Prozesse und Automatisierung, bis hin zu Apps für einfachere Mobilität oder einer Ideen für intelligente Kommunikation.

Innovationen vorantreiben

"Wir halten die CeBIT für eine wichtige Messe zum Thema IT",
sagt Dagmar Tenfelde-Podehl, Leiterin Ressourcensteuerung und Kommunikation IT bei Volkswagen.

"Mit dem codeFEST8 wollen wir das Potenzial der Veranstaltung nutzen und Innovationen vorantreiben." Aus jeder Stadt fahren die beiden besten Teilnehmerteams nach Hannover – standesgemäß im Nightliner –, um dort auf der großen Bühne der SCALE 11 ihre Idee zu präsentieren. Den Gewinnern winkt neben Geldpreisen im Gesamtwert von 17.500 Euro auch die Chance, ihre Idee gemeinsam mit Volkswagen weiterzuentwickeln. "Mit diesem Wettbewerb wenden wir uns nicht an Startups, die Geldgeber suchen, sondern an junge Studierende, die eine Idee verfolgen möchten", sagt Dagmar Tenfelde-Podehl.

Gründer kommen trotzdem nicht zu kurz: Sie unterstützt der Autokonzern im Rahmen eines Mentorings. Wer die hochkarätige Jury mit seinem Geschäftsmodell überzeugt, hat die Chance auf Förderung seiner Idee.

Startups RSS Feed abonnieren