Artificial Intelligence

Prof. Ishiguro bringt sich zu den #CGC17 selber mit!

Wer Platz braucht, um sein besonders großes Ego auszulagern, der sollte sich auf den diesjährigen CeBIT Global Conferences die Keynote von Prof. Ishiguro anhören. Der Wissenschaftler aus Japan, dem Partnerland der CeBIT 2017, kommt mit seinem Roboter-Zwilling nach Hannover.

30.01.2017
Hiroshi Ishiguro Trendspots

Dass der Direktor des Intelligent Robotics Laboratory am Department of Adaptive Machine Systems der Universität Ōsaka seinen Stellvertreter aus Silikon und Silicium nach Hannover begleitet, unterstreicht letztlich auch die Bedeutung der CeBIT Global Conferences. Schließlich schickt er seinen Geminoid genannten Doppelgänger auch schon mal alleine auf Reisen, begleitet von einem Assistenten. Die Teilnehmer der #CGC17 aber kommen in den Genuss des Doppelpacks. Am Dienstag, den 21. März 2017, betritt Prof. Ishiguro um 9:45 Uhr als einer der schillerndsten Vertreter des diesjährigen CeBIT-Partnerlands Japan die Bühne in Hannover und stellt sein Alter Ego vor.

Bereits vor einigen Jahren war Prof. Ishiguros Zwilling so ausgereift, dass er ihn als einen durchaus passablen Spielkameraden für seine damals fünfjährige Tochter bezeichnete. Man darf davon ausgehen, dass die seither ständig durchgeführten Weiterentwicklungen Geminoid nun dazu befähigen, ein durchaus passabler Konferenz-Teilnehmer in Hannover zu sein.

Prof. Ishiguro will mit seiner Technologie nicht nur Ebenbilder der eigenen Persönlichkeit erschaffen, sondern schlicht Lebenspartner. Er strebt weder mechanische Übermenschen noch putzige Spielzeuge an, sondern soziale Roboter, die zu Freunden – und vielleicht noch mehr – werden können. Wie weit er auf diesem Weg schon gekommen ist und wohin er noch führen kann, wird sich auf der CeBIT 2017 zeigen, denn dieser Weg führt über Hannover.

CeBIT Global Conferences, Conference Hall 8, 21. März 2017, 9:45 Uhr

Video

Artificial Intelligence Cognitive ComputingCEBIT Global ConferencesInternet of Things RSS Feed abonnieren