Drones / Unmanned Systems

Parrot schickt seine Drohnen auf die Äcker

Der französische Drohnenhersteller Parrot weitet sein Angebot aus: Mit speziell konzipierten Paketen will er vor allem kleinere landwirtschaftliche Betriebe als Kunden gewinnen.

24.05.2017
parrot
Parrot schickt seine Drohnen auf die Äcker (Grafik: Parrot)

In den USA gewinnen Drohnen im landwirtschaftlichen Einsatz zunehmend an Bedeutung, auch in Europa zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab. Der französische Hersteller Parrot hat auf Basis seiner für Privatkunden entwickelten Drohne "Disco" jetzt ein System gestartet, das sich speziell an kleine bis mittlere landwirtschaftliche Betriebe und Kooperativen richtet.

Neben der Drohne "Disco Pro" umfasst das System eine mobile App zur Flugplanung, einen Multispektralsensor, dessen Aufnahmen Rückschlüsse auf den Zustand der Pflanzen zulassen, und eine Cloudmapping-Plattform, mit der sich die Aufnahmen kartografisch auswerten lassen.

Parrot beschreitet damit einen ähnlichen Weg wie der chinesische Konkurrent DJI, dessen System Agras MG-1S seit Ende März verfügbar ist. Die Drohnen der beiden Hersteller bedienen allerdings unterschiedliche Einsatzgebiete: Während die Parrot-Drohne Luftbilder und Sensordaten zur Beobachtung des Pflanzenzustands liefert, ist die DJI-Drohne dafür konzipiert, Sprühmittel auszubringen.

Drones / Unmanned Systems Business Electronics & EquipmentAviation & Space TechnologyCloud RSS Feed abonnieren