POS & Banking Solutions

Ohne Pin: CitiGroup testet Geldautomat mit Augenscanner

Wenn es nach dem Automatenhersteller Diebold und der CitiGroup geht, können sich Kunden bald per Augenscan identifizieren.

12.11.2015 Andreas Floemer
Geldautomat Teaserfoto

Der Hersteller Diebold setzt bei seinem neuen Geldautomaten "Irving" auf das Bring-your-own-Device-Prinzip (BYOD). Im Unterschied zu den handelsüblichen Automaten fehlen bei „Irving“ sowohl Display, Pin-Pad als auch auch der Einschub für die Bankkarte. Um Geld abheben zu können, muss der Kunde sein Smartphone parat und eine entsprechende App installiert haben. Identifikation und Abhebungsprozess laufen darüber, das Geld kommt wie gehabt aus dem Automaten.

Der Kommunikationsaufbau zwischen Geldautomat und Smartphone findet über NFC statt – eine Technologie, die auch bei Zahlungsterminals in Ladengeschäften zu finden ist. Die Autorisierung, um auf das eigene Konto zugreifen zu dürfen, läuft entweder per QR-Code oder biometrischem Verfahren , denn die Smartphone-Kamera kann die Iris des Kunden zur Identifizierung scannen.

Nach Angaben des Herstellers soll es durch das neue Verfahren möglich sein, den gewünschten Geldbetrag innerhalb von nur zehn Sekunden in Händen zu halten. Bei handelsüblichen Geldautomaten dauert es, wie wir wohl alle wissen, weit länger.

geldautomat-1
Diebold "Irving": Dieser Geldautomat besitzt weder Display noch Karteneinschub. (Bild: Diebold)

Irving: Geldautomat mit Smartphone-Steuerung

Laut Bloomberg sieht Diebold bei diesem Banking-Verfahren ein geringeres Risiko des Diebstahls der Kontodaten via Kartenskimming, schließlich muss man seine Bankkarte nicht in einen möglicherweise manipulierten Automaten schieben. Auch das Mitlesen des Pin-Codes über eine angezapfte Kamera des Geldautomaten sei nicht möglich.

Angesichts dessen, dass Smartphones einen immer wichtigeren Teil in unserem Leben einnehmen und, laut Analysten von Javelin Strategy & Research, die Nachfrage nach einfachen Bankinglösungen für Mobilgeräte zwischen 2013 bis 2015 von fünf auf 13 Prozent gestiegen ist, klingt der Geldautomat von Diebold nach einem konsequenten Schritt.

Nichtsdestotrotz scheint die CitiGroup es mit der breiten Bereitstellung der neuen Geldautomaten nicht sonderlich eilig zu haben – man werde sie vorher umfassend testen. Ob regelmäßige biometrische Scans bei Kunden
positiv aufgenommen werden, steht auf einem anderen Blatt.

POS & Banking Solutions E-Commerce RSS Feed abonnieren