DISCOVER D!CONOMY SHOWCASE

Neue Möglichkeiten im Bereich der Datenanalyse im Internet der Dinge

Auf der CeBIT 2017 präsentiert Bosch Software Innovations gemeinsam mit der Software AG neue Möglichkeiten im Bereich der Datenanalyse im Internet der Dinge. Mit dem neuen Cloud-Service "Track & Analyze", der von beiden Unternehmen im Rahmen ihrer Technologie-Partnerschaft entwickelt wurde, können IoT-Lösungsanbieter über sogenannte Geospatial-Analytics-Funktionen typische Bewegungsmuster ihrer vernetzten Geräte erkennen und darauf basierend ihre Produkte und Services optimieren.

11.02.2017

Verschiedene Eigenschaften von sich bewegenden Geräten, z.B. wann sie einen bestimmten Bereich betreten bzw. verlassen oder ob sie sich in einer bestimmten Zone befinden, lassen sich über den Service überwachen und analysieren.

Typische Bewegungsmuster, die sich Nutzergruppen zuordnen lassen, können erkannt, unübliche Bewegungen analysiert und in Echtzeit bearbeitet werden. Der Cloud-Service basiert auf Data-Mining- und Machine-Learning-Technologien sowie der Verarbeitungsplattform Apama Streaming Analytics Plattform der Software AG.

"Track & Analyze" ist ein Service der Bosch IoT Suite, einer offenen Software-Plattform für das Internet der Dinge, über die bereits mehr als 5 Millionen Geräte und Maschinen angebunden sind. Mit den Software-Services können Entwickler Cloud-basierte und hochskalierbare IoT-Anwendungen schnell bauen, implementieren und betreiben.

Die Bosch IoT Suite adressiert die Anforderungen der gängigsten IoT-Szenarien: Das zuverlässige Management von Geräten, Maschinen und Gateways, eine sichere Zugriffsverwaltung, das Ausführen von Software-Rollout-Prozessen, die Anbindung von Drittsystemen und -Diensten sowie die Datenanalyse. Der Bosch IoT Analytics Service "Track & Analyze" wird von Bosch Software Innovations auf der Bosch IoT Cloud bereitgestellt und gemeinsam mit der Software AG betrieben. Weitere Cloud-Umgebungen werden kundenindividuell unterstützt.

Digitale Transformation Big Data & Business IntelligenceIndustrie 4.0Internet of Things RSS Feed abonnieren