Digitale Transformation

Neue Arbeitsplätze suchen kompetente Mitarbeiter

Der digitale Wandel verändert die Arbeitswelt schon jetzt spürbar. In Zukunft werden wir deutlich mehr qualifizierte Berufsanfänger und noch mehr IT-Kompetenz im Querschnitt brauchen.

23.03.2017
Neue Arbeitsplätze Digitalbranche
Bitkom-Branche schafft jedes Jahr gut 20.000 neue Jobs. (Quelle: Bitkom)

In der Digitalbranche sollen in diesem Jahr laut Bitkom allein in Deutschland 21.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Bis zum Ende des Jahres wären dann nach aktuellen Berechnungen rund 1.051.000 Menschen in der Branche beschäftigt, 2 % mehr als zum Vorjahresende. Dass alle neu geschaffenen Stellen auch besetzt werden können, gilt aber als unwahrscheinlich: Bereits zum Ende des vergangenen Jahres gab es in der Digitalbranche 51.000 offene Stellen, ganze 19 % mehr als noch ein Jahr zuvor. Ein Ende des Fachkräftemangels ist also nicht abzusehen, zumal der Bedarf derzeit schneller wächst als die Zahl der Informatikstudierenden.

Generell wird durch den digitalen Wandel die Bedeutung qualifizierter Tätigkeiten steigen, während Beschäftigte mit geringen Qualifikationen und unterstützenden Tätigkeiten zunehmend schlechtere Chancen haben. Entsprechend wichtig sind die Weiterbildung in den Unternehmen und die Förderung digitaler Kompetenzen in der Schule, die der Branchenverband forcieren möchte: "In fünf Jahren muss es in Deutschland flächendeckend Smart Schools mit digitaler Infrastruktur sowie digitalen Lerninhalten und pädagogischen Konzepten geben", betonte Bitkom-Präsident Thorsten Dirks mit Bezug auf die Smart-School-Initiative der Bundesregierung . Pünktlich zum 10. Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken waren im Herbst 2016 die dortige Gesamtschule Bellevue und das Gymnasium Wendalinum als Modellversuche ins Feld gegangen. Die Schülererlebnistage auf der CeBIT , die der Bitkom selbst in seinem umfangreichen Messeprogramm anbietet, sind bereits ausgebucht.

Digitale Transformation Smart CitiesJob & Career RSS Feed abonnieren