Smart Services

Neue Apps erleichtern Ackerbau und Viehzucht

In der Digitalisierung ist die Landwirtschaft auf Augenhöhe mit der Industrie. Neben Systemlösungen gibt es auch praktische kleine Soforthelfer für die Feldarbeit oder für die Tiergesundheit.

31.10.2017
Quelle: Farmdok
Quelle: Farmdok

Der Landwirtschaft versprechen digitale Lösungen ein wirtschaftlicheres Arbeiten, höhere Erträge und qualitativ höherwertige Erzeugnisse.

Während aber zum Beispiel der Einsatz von Drohnen zur Überwachung der Pflanzengesundheit mit einem vergleichsweise hohen Anfangsaufwand verbunden ist, können Landwirte mit den mobilen Apps der Startups FARMDOK (aus Österreich) und VirtualVet (aus Irland) sofort ohne größere Hürden – und in begrenztem Umfang sogar kostenlos – arbeiten.

Das FARMDOK -System kann man auf den meisten Smartphones installieren. Es protokolliert dann vollautomatisch die bearbeitete Fläche, die Arbeitszeit und die eingesetzte Menge an Wirtschaftsdünger, während der Bauer mit seinem Traktor über das Feld fährt. Dank GPS-Aufzeichnung kann er – oder ein beauftragter Lohnunternehmer – anschließend präzise belegen, welche Flächen er bearbeitet hat.

Speziell für den Einsatz in der Viehwirtschaft entwickelt wurde die App VirtualVet . Sie soll Viehzüchter beim Kampf gegen Arzneimittelresistenzen unterstützen. Die Anwendung erfasst die verabreichte Medikamentenmenge und -art. Am einfachsten funktioniert das für Landwirte, die Fotos der Medikamente, kombiniert mit individuellen Notizen, in ihre Benutzerkonten laden. Dieser Dienst ist sogar komplett kostenlos.

Smart Services Digitale Transformation RSS Feed abonnieren