Drones

Mobility: Apple schickt Drohnen über seinen Kartendienst

Laut einer Bloomberg-Meldung will Apple seinen Kartendienst Apple Maps mithilfe der Aufnahmen ferngesteuerter Drohnen auf den neuesten Stand bringen.

15.12.2016
Drohnen
Apple schickt Drohnen über seinen Kartendienst (Foto: shutterstock / marekuliasz)

Die Fluggeräte sollen vor allem Straßenschilder, Änderungen in der Straßenführung und Baustellen erfassen und zusätzlich zu den mit Kameras bestückten Minivans eingesetzt werden. Eine Genehmigung der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) habe Apple bereits eingeholt. Allerdings dürfen in den USA bei solchen kommerziellen Drohneneinsätzen dennoch keine Gebäude und Personen überflogen werden.

Bereits seit 2015 fotografieren die Kamerawagen von Apple europäische Straßen, um zu den Konkurrenten Google Street View und Bing Maps aufzuschließen. In Deutschland waren sie bislang noch nicht unterwegs. Dafür jedoch existiert in Berlin einem Bericht der Berliner Zeitung zufolge ein geheimes Labor des Computerkonzerns, dessen Mitarbeiter sich vor allem mit der Integration von U-Bahnen, Bussen und Straßenbahnen in Apple Maps beschäftigen. (Quelle: Bloomberg/ rf )

Unmanned Systems & Drones Mobile Solutions RSS Feed abonnieren