Public Sector Parc

Materna: "Potenzial schöpfen für das ganze Jahr"

Die neue Marktpositionierung – für IT-Dienstleister Materna gab es 2015 nur einen idealen Ort, um sie allen Zielgruppen vorzustellen: Über die CeBIT erreichte er Verwaltung, Unternehmen und IT-Organisationen zugleich.

30.09.2015
Materna

"Wenn es um die Kommunikation neuer Themen, Trends und Lösungen geht, führt in der digitalen Wirtschaft an der CeBIT kein Weg vorbei", sagt Helmut Binder, Geschäftsführer der Materna GmbH. "Sie ist für uns die größte Kommunikations- und Networking-Plattform.“ Als Dienstleister stehe für Materna die Kontaktpflege im Vordergrund.

"Auf der CeBIT schöpfen wir das Potenzial, das wir in den restlichen Monaten des Jahres weiterverfolgen",
erklärt Binder
"Auch neue Ideen und Lösungsansätze lassen sich hier mit einem vielseitigen und qualifizierten Publikum diskutieren."

Materna liefert Software und Beratung für das Management komplexer IT-Landschaften. Ihren Auftritt im Public Sector Parc 2015 widmete die Firma der digitalen Transformation von Unternehmen, Verwaltung und IT-Organisationen. "Im Kern ging es darum, allen drei Zielgruppen Lösungen zu zeigen, mit denen die digitale Transformation deutlich effizienter gestaltet werden kann", so Binder.

Ein CeBIT-Highlight des Unternehmens war der Showcase, in dem das E-Government-Gesetz durchgängig über alle Verwaltungsebenen hinweg abgebildet wurde. Es machte plastisch, welche Möglichkeiten moderne Technologien bieten, noch näher an den Bürger heranzurücken: Digitale Kanäle vereinfachen die Kommunikation. Dokumenten-Management-Systeme, passgenau integriert in Lösungen für eine sichere Authentisierung und nahtlos verbunden mit zertifizierten Archiv-Lösungen, sind die zentralen Bausteine. Als Best Practice für einen vollständig digitalen Prozess diente Materna der Online-Antrag für Führungszeugnisse des Bundesamtes für Justiz. Zudem wurden Produkte für die Automatisierung im Rechenzentrum sowie Unternehmensanwendungen für Vertrieb, Marketing und Personalwesen gezeigt. In einem SharePoint-basierten Showcase demonstrierte Materna den Einsatz der Microsoft-Lösung für das Intranet und im Wissensmanagement.

Insgesamt herrschte Zufriedenheit nach dem Auftritt: "Networking, Kontaktpflege und Präsentation von Neuerungen bei Bestandskunden haben erstklassig funktioniert", stellt Helmut Binder fest. "Und wir konnten zahlreiche Neukunden und einige hochrangige CIOs auf unserem Stand begrüßen." Ein Kommunikationsmix im CeBIT-Vorfeld hatte für die Publicity gesorgt: Kernelement war ein mehrstufiges, auf Zielgruppen ausgerichtetes E-Mail-Marketing, verbunden mit dem Aufruf "Termin vereinbaren auf unserer CeBIT-Landingpage". Das wurde mit Telefonmarketing seitens des Vertriebs und externer Agenturen kombiniert. Die Kommunikation im Web, in der Presse und in den sozialen Medien kam begleitend hinzu. Auch Google-AdWords-Kampagnen waren erfolgreich.

"2015 haben wir die Premiere unserer neuen Marktpositionierung gefeiert", blickt Helmut Binder zurück und voraus: "Auf der CeBIT 2016 werden wir darauf aufbauen und die Potenziale der Messe weiter ausschöpfen. Wir wollen die Geschichte der digitalen Transformation noch detaillierter präsentieren, noch früher in die Themenplanung einsteigen und noch mehr Kontakte knüpfen."

Jetzt Aussteller werden

Public Sector Parc Digital Office - ECM/Input/OutputUnternehmen RSS Feed abonnieren