Cookies

Die Deutsche Messe verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Infos zum Datenschutz

OK
Artificial Intelligence

KI und Gesichtserkennung: So digitalisiert Alibaba die Läden

Alibaba hat beim Shopping-Event Singles‘ Day einen Rekordumsatz von 25 Milliarden US-Dollar eingefahren – auch dank dem Shoppingsystem FashionAI im stationären Einzelhandel.

08.12.2017 Quelle: t3n Jörn Brien
Alibaba_1
Alibaba will den stationären Einzelhandel digitalisieren. (Quelle: dpa)

Alibaba: 25 Milliarden Dollar Umsatz an nur einem Tag

Der chinesische E-Commerce-Riese und Amazon-Rivale hat bei dem Mega-Shopping-Event Singles‘ Day am 11. November innerhalb eines Tages rund 25 Milliarden US-Dollar umgesetzt – Rekord. Schon eine Stunde nach dem Verkaufsstart um Mitternacht waren zehn Milliarden Dollar in der Kasse . Zum Vergleich: Amazon hatte beim Prime Day im Juli dieses Jahres einen Umsatz von einer Milliarde Dollar gemacht und nachher vom "biggest day ever" gesprochen.

Eines der Erfolgsrezepte von Alibaba war auch das neue System FashionAI, das in stationären Läden Einsatz fand, wie Heise Online berichtet. Die künstliche Intelligenz (KI) erkennt anhand von Sensoren, welches Kleidungsstück ein Kunde mit in die Kabine nimmt. Mithilfe eines Deep-Learning-Systems werden dem Kunden auf einem Bildschirm passende Outfit-Ergänzungen – die individualisiert je nach Geschäft und Angebot berechnet werden – vorgestellt. Das funktioniert, weil die KI Hunderte Millionen Kleidungsstücke sowie den Geschmack von Designern und Modefans von den Online-Shops des E-Commerce-Riesen kennt.

Das System ist derzeit als kostenloses Angebot in 13 Läden in China installiert und Teil der Bemühungen von Alibaba, "die Welt des Offline-Einzelhandels zu digitalisieren", wie Heise Online den Alibaba-CEO Daniel Zhang zitiert. Das soll Anreize schaffen, dass Verbraucher wieder vermehrt in stationären Geschäften einkaufen gehen. Schließlich, so Jianzhen Peng, Generalsekretär der China Chain Store and Franchise Association, sei es den Kunden egal, ob sie online oder offline einkaufen gingen, solange ihre Bedürfnisse befriedigt würden.

Alibaba: Per Gesichtserkennung im smarten Laden bezahlen

Neben dem Test des KI-Systems hat Alibaba während des Shopping-Fests mit weiteren Ideen experimentiert. So sei in 100.000 sogenannten Smart Stores, die Alibaba eigens für den Singles' Day entsprechend umgerüstet hatte, das Bezahlen per Gesichtserkennung möglich gewesen sein. Der Vorstoß von Alibaba wird von den Behörden unterstützt. Das chinesische Handelsministerium will den Einzelhandel mit Technologien wie KI und Cloud-Computing modernisieren, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln.

Artificial Intelligence RSS Feed abonnieren