Startups

IT-Profis hier entlang…

Im Expertennetzwerk LEMONSGATE bewerben IT-Dienstleister und Freelancer die eigenen Fähigkeiten, finden Partner und ziehen passende Projekte an Land.

27.01.2016
Lemonsgate

Sebastian Hinckel, Michael Walther und Hakan Wolf sind schon lange als Freelancer im IT-Bereich unterwegs. Sie kennen die Stärken und Schwächen der Branche: das Wechselspiel zwischen guter und schlechter Auftragslage. Phasen, in denen man von Projekten förmlich überrollt wird, gefolgt von Zeiten, in denen sich kaum Projekte an Land ziehen lassen. Besonders ärgerlich ist es für Freiberufler, wenn sie größere Projekte absagen müssen, weil sie auf die Schnelle keinen passenden Partner finden, mit dem sie das Projekt gemeinsam umsetzen können. Mit ihrem neuen Startup wollen die drei Gründer das Problem lösen.

Und das lautet: "Es gibt bisher praktisch kein Netzwerk, in dem sich Experten für Projekte zusammenfinden können, das IT-ler auch wirklich nutzen", so das Team. Berufliche Netzwerke wie Xing oder LinkedIn sind zu breit aufgestellt, um darin einfach und schnell nach einem passenden Partner zu suchen. Aus diesen Erfahrungen heraus entstand die Idee einer Plattform namens LEMONSGATE, auf der sowohl Freelancer als auch IT-Dienstleister die eigenen Fähigkeiten einfach und unkompliziert bewerben und dazu passende Projekte oder Kooperationspartner finden können.

LEMONSGATE unterstützt Spezialisierung

Anders als bei den großen Personalvermittlern können hier IT-Experten und Dienstleister ihre Skills auch nur für spezielle Aufgabenbereiche, tages- oder stundenweise anbieten. So lassen sich auch kleine, spezialisierte Arbeiten übernehmen. Freelancer können sich außerdem als Teams zusammentun und so gemeinsam größere Projekte stemmen, die sie allein hätten ablehnen müssen.

Viel Wert legen die drei Macher auf die Qualitätssicherung, daher ist LEMONSGATE auch als geschlossenes Expertennetzwerk konzipiert. Teilnehmen kann nur, wer eingeladen oder empfohlen wurde. Auf diesem Weg will das Startup nur die besten IT-Experten auf dem Markt vereinen. Geprüft werden die Mitglieder außerdem in persönlichen Gesprächen.

Startschuss auf der SCALE11

Derzeit befindet sich die Online-Plattform noch im Aufbauzustand und ist nur für ca. 300 ausgewählte Testmitglieder zugänglich, darunter Dienstleister und Partnerunternehmen. Pünktlich zur CeBIT-eigenen Gründermesse SCALE11 soll das Expertennetzwerk dann offiziell vorgestellt werden. Für das Team ist die Teilnahme an der SCALE11 die Chance, mit seiner Zielgruppe direkt in Kontakt zu treten. Das persönliche Kennenlernen ist für den geschlossenen Club besonders wertvoll. Außerdem bietet sich auf der Messe natürlich die Gelegenheit, neue Kooperationen anzubahnen.

Arbeiten auf Provisionsbasis

Der Netzwerkgedanke ist im Unternehmen verankert. So arbeiten auch die Teammitglieder und Partner, die LEMONSGATE permanent weiterentwickeln, hauptsächlich virtuell zusammen. LEMONSGATE finanziert sich durch Provisionen, die für jedes vermittelte Projekt anfallen. Je nach Nutzung liegen diese zwischen 2,5 und 10 Prozent und damit unter dem marktüblichen Wert, so die Gründer.

Für die Zukunft haben die umtriebigen Gründer ehrgeizige Ziele. Sie wollen in Deutschland zu einer Marke werden, mit der die Leute eine besondere Qualität im IT-Dienstleistungsbereich verbinden. Noch im Jahr 2016 wollen sie auf 1000 Partner kommen und an diese Zahl in den nächsten drei Jahren sogar noch eine Null mehr dran hängen.

Alle Interessierten können LEMONSGATE vom 14. bis 18. März auf der SCALE11

Startups RSS Feed abonnieren