Research & Innovation

IT-Forschung: von der Vision zum Business

Die CeBIT stärkt ihren Schwerpunkt Research & Innovation. 2016 erweitert die führende Forschungsplattform der IT-Branche ihr Angebot.

19.01.2016
Research&Innovation_Future_Talk

Dass die Google Deutschland GmbH im Oktober einen Gesellschaftsanteil des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) erwarb, sieht Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka positiv: "Der Dialog von Google mit der deutschen Spitzenforschung kann dabei helfen, verlässliche und alltagstaugliche, aber auch verständliche und verbraucherfreundliche Lösungen für eine digitaler werdende Gesellschaft zu entwickeln." Auch dank starker öffentlicher Förderung gewinnt die deutsche IT-Forschung aktuell an internationaler Bedeutung. Allein zum Thema Industrie 4.0 wurden an mehr als 500 Standorten Projekte gestartet, wie die Bundesforschungsministerin auf dem jüngsten nationalen IT-Gipfel bekanntgab.

"Die Digitalbranche lebt von Innovation und Kreativität", sagt Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CeBIT der Deutschen Messe AG. Das Zukunftslabor der CeBIT, der Bereich Research & Innovation, rücke deshalb 2016 noch näher an "potenzielle Partner und forschungsrelevante Messethemen, die die Zukunft der digitalen Welt prägen werden", so Felzmann. Der CeBIT-Schwerpunkt sei die "direkte Schnittstelle zwischen Idee und Business".

Neben dem DFKI präsentieren sich die wichtigsten deutschen IT-Institute und Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen in direkter Nachbarschaft zu relevanten CeBIT-Bereichen wie IT-Sicherheit, Mittelstand oder öffentlichem Sektor. Ebenfalls in Halle 6 befindet sich der Zentralstand des CeBIT-Partnerlands Schweiz, das in Forschung und Entwicklung eine internationale Führungsrolle einnimmt.

Das kommunikative Herz von Research & Innovation schlägt weiterhin im Konferenzforum future talk – mit Präsentationen, Social Events, Preisverleihungen und Podiumsdiskussionen. Neu ist dagegen das SCIENCE|SQUARE , eine Art Speakers Corner an der Kreuzung zweier Besuchergänge in Halle 6: Im Halbstundentakt stellen hier Forscher ihre Projekte und Prototypen sowie aktuelle Resultate aus der Anwendungs- und Grundlagenforschung vor. Insgesamt rund 60 Projekte gehen an den fünf CeBIT-Tagen auf die Bühne. Partner des SCIENCE|SQUARE sind die Initiativen "Forschung und Technologie aus Rheinland-Pfalz", "Forschung für die Zukunft" aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, der "Innovationsmarkt Berlin-Brandenburg" sowie der Gemeinschaftsstand Hessen.

Research & Innovation RSS Feed abonnieren