CEBIT News

Google: Erfolgreich kreativ

Google gibt seinen Mitarbeitern enorme Gestaltungsspielräume. Das kommt bei jedem gut an und stärkt das gesamte Unternehmen, erklärte Personalchef Frank Kohl-Boas auf der CeBIT.

18.03.2015
google_hr

Für die besten Produkte brauche man die besten Mitarbeiter, so Kohl-Boas. Gerade im digitalen Zeitalter entscheide Kreativität über den Erfolg am Markt. Und Google tut alles, um dieses kreative Potenzial freizusetzen. Das Unternehmen sieht es als seine erste Aufgabe an, Mitarbeitern alle Hürden aus dem Weg zu räumen. Wer bereit ist, Leistung zu bringen, erhält dazu alle Freiheiten. Das motiviere enorm, so der Personalleiter: "Gib Menschen Freiheit und sie werden dich in Staunen versetzen."

Verrückt, glücklich, produktiv

In dieses positive Menschenbild gehört es nach Kohl-Boas auch, ein Quäntchen Verrücktheit zu zuzulassen. Die Mitarbeiter sollen die Kreativität ihrer Kindheit wiederentdecken. Nur so entstünden große Ideen, die das Unternehmen weiterbrächten. Darum investiere Google auch in seine Kultur, nicht in HR-Marketingkampagnen.

Digitale Technologien sind für diese Art von Unternehmenskultur entscheidend. Stichwort "Enterprise 2.0": Die Google-Mitarbeiter arbeiten über die Cloud gemeinsam an Projekten – egal, wo auf der Welt sie gerade sind.

Deutsche Unternehmen würden dieser Entwicklung allerdings noch hinterherhinken, so der HR-Leiter. Es gelte, aufzuholen und der Belegschaft die bestmöglichen Voraussetzungen für ein produktives, zufriedeneres und manchmal auch ein bisschen verrücktes Arbeiten zu ermöglichen.

CEBIT News Cloud RSS Feed abonnieren