Research & Innovation

Future Talk: von Blockchain bis Serious Games

Wohin führt der digitale Wandel? Im Konferenzforum des Bereichs Research & Innovation blicken Forscher weit voraus.

02.02.2017
05_Teaser_Seite 1

Wer gewinnt den CeBIT Innovation Award ? Wer steht ebenfalls auf dem Treppchen? Und wird 2017 ein Sonderpreis verliehen? Am ersten CeBIT-Tag beantworten Bundesministerin Prof. Johanna Wanka, CeBIT-Vorstand Oliver Frese und die Juryvorsitzende Prof. Gesche Joost diese Fragen. Der mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Award wurde gemeinsam von der Deutsche Messe AG und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgelobt. Schauplatz der Preisverleihung ist das Forum Future Talk in der CeBIT-Forschungshalle 6 .

Der Future Talk – an jedem CeBIT-Tag von 10 bis 18 Uhr – ist "der Ort für Information, Innovation und Inspiration", wie Organisator Reinhard Karger vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) betont. Karger: "Im offenen Veranstaltungsforum werden Preise überreicht, exzellente Ideen diskutiert sowie die Themen des Tages und die Trends des Jahres präsentiert: neuronale Netze, Deep Learning und künstliche Intelligenz."

"An die fulminante Eröffnung am 20.3. schließen sich kompakte Vorträge und intensive Diskussionen an", erklärt Reinhard Karger. "Allgemein geht es um die Zukunft der Informatik, der IT-Forschung und des digitalen Wandels, den Stand der Erkenntnis und die Perspektiven der kommenden Monate."

Im Detail werden Themen wie "Blockchain als Hype oder branchenübergreifende Disruption", Smart Data in Energie, Mobilität und Gesundheit, Smart Citys und das BMBF- Wissenschaftsjahr 2016/17 "Meere und Ozeane" behandelt. Weitere Stichworte sind Self-Service Analytics, "die Automatisierung der Prozessanalyse und die Weisheit des Unternehmens", dezentrale Produktion und 3D-Druck, Trends und Zukunft der haptischen Technologien, virtuelle Assistenten sowie "autonome Navigation auf realen Baustellen".

"Der Future Talk bleibt dabei aber nicht stehen", erklärt Karger. Spezielle Thementage fokussieren "Serious Games" (am 23.März in Kooperation mit Nordmedia) und "Digitale Souveränität" (am 24.März in Kooperation mit Technology Review). Insbesondere die Erörterung des Impacts der Digitalisierung auf die gesellschaftliche Realität und das demokratische Fundament steht im Vordergrund.

Research & Innovation RSS Feed abonnieren